Dienstag, 3. Mai 2011

Meine Ferienküche: Felchenfilets mit gebratenem grünen Spargel und Erbsen-Möhren

Felchenfilets mit gebratenem grünem Spargel und Erbsen und Möhren


Wir haben mal wieder bei unserem Fischer Walter Branca am Gambarogno eingekauft: Es gibt Felchen, die er für uns filetiert: zack, zack, ein- zweimal mit dem großen Messer durch... so schnell kann ich gar nicht schauen, schon liegen zwei perfekt filetierte Hälften vor uns.

Ich habe den Fisch ganz einfach bei mittlerer Hitze in Olivenöl angebraten, zuerst auf der Hautseite, dann ganz kurz umgedreht, etwas frischen Zitronensaft in die Pfanne dazu gepresst. Und serviert mit Rosmarin-Kartoffeln.  Dafür die Kartoffeln gründlich abschrubben, mit der Schale im Ofen mit etwas Olivenöl, ein paar Zehen frischem Knoblauch, Salz, Pfeffer und natürlich Rosmarin braten (ca. 35 - 40 min, bei dickeren Kartoffeln entsprechend länger)

Dazu gab es grünen Spargel, in der Pfanne in Olivenöl gebraten und von den frischen Erbsen habe ich noch einen Rest mit Möhrenscheiben in etwas Butter angedünstet, dazu serviert.

Kommentare:

  1. so ein Essen gefällt mir sehr gut! Da brauchts keine feisten Saucen.

    AntwortenLöschen
  2. ja, genau, ich bin ohnehin kein Saucenfan - außer mal eine Hollandaise zum Spargel

    AntwortenLöschen