Samstag, 11. Juni 2011

Tessiner Küche: Scarpazza - ein Tessiner Gemüsekuchen

Scarpazza - ein Tessiner Gemüsekuchen

Dieser Kuchen wird im Tessin auch "Torta di Frà" genannt, vermutlich weil Mönche das Rezept ins Kloster von Bigorio oberhalb von Tesserete gebracht haben. Ob im ältesten Kapuzzinerkloster der Schweiz der (oder die?) Scarpazza noch immer zubereitet wird und wie sie schmeckt, kann ich nicht sagen, aber mir hat diese Variante sehr gut geschmeckt. Ein ähnliches Gericht gibt es übrigens im Misox (Valle Mesolcina) und wird dort Smeazza genannt.

Mein Rezept hier stammt aus einer wunderbaren Sammlung  traditioneller Tessiner Rezepte: "So isst das Tessin", das ich leicht abgewandelt habe.

Zutaten:

1 Zwiebel, geschält, in Würfel geschnitten
2 Stangen Lauch, geputzt und sowohl das weisse und grüne in Scheiben schneiden
500g Spinat
in etwa die gleiche Menge Mangold, in Streifen geschnitten
2 kleine Zucchini, in groben Raspeln
2 Knoblauchzehen, auf dem Trüffelhobel in Scheiben geschnitten
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Muskat
ca. 300g Alpkäse (möglichst 4 verschiedene Sorten) in kleine Würfel geschnitten
2 Eier
4 EL Buchweizenmehl (bei mir 3 EL Farina Bona, 1 EL Weizenmehl)
1 kleiner Bund Petersilie, fein gehackt
etwas Butter für die Form

Zubereitung

Zwiebelwürfel in etwas Öl andünsten, dann das Gemüse dazu geben und unter Rühren so lange dünsten, bis es beginnt, köstlich vor sich hin zu duften - ich nenne das "anduften". Leicht abkühlen lassen. Falls es Brühe gezogen hat, abgiessen und dabei die Brühe auffangen.

So sieht sie vor dem Backen aus!

Die Eier mit den Gewürzen verrühren, Salz, Pfeffer, Muskat und Petersilie dazu, und mit dem Mehl (bei mir Farina Bona) verrühren. Evtl. mit etwas Wasser und/oder Brühe von dem Gemüse. Den gewürfelten Käse untermischen und in eine gebutterte Gratinform geben. Ca. 45 min bei 180 Grad backen bis die Oberfläche schön knusprig ist.

Man kann die Scarpazza frisch aus dem Ofen essen, oder lauwarm, oder auch am nächsten Tag kalt in kleine Würfel geschnitten zum Apéritif


So sieht sie gebacken aus


Und das war's


Kommentare:

  1. Wie sehe kann komm ich zu spät. Der Teller ist bereits leer. Wäre was für meine Zucchinischwemme. Leider mag Y. keinen Käse. :-(

    AntwortenLöschen
  2. Zorra, das war ja nur das kleine Anstandstellerchen - im Kühlschrank hab' ich noch was - kannst kommen.
    Wenn Y. keinen Käse mag, könntest Du es ja mal mit Ricotta probieren?

    AntwortenLöschen