Sonntag, 7. August 2011

Eine wunderschöne Überraschung, das Lago Taxi und das Yachtsport Resort in Brissago

Gestern Abend haben meine beiden Männer für eine schöne Überraschung gesorgt. Den ganzen Tag gab es schon irgendwelche geheimen Gespräche und Geflüster - doch alle meine Tricks halfen nichts, ich konnte nicht herausfinden, was geplant war. Sicherheitshalber habe ich mich mal rein vorsorglich in Schale geschmissen, was bei Frauen ja auch bedeutet, der Frisur besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

Abends begann es dann zu regnen... Gerade pünktlich zu unserer Abfahrt... Wir stiegen ins Auto und fuhren los, nur mal ein paar Minuten bis zu der nächst gelegenen Bootsanlegestelle, dort wurden wir erwartet... von diesem sympathischen Herrn hier mit seinem Lago Taxi:


Und los ging es in rascher Fahrt über den See - ach, was war das herrlich!!!
(kleiner Tipp für die Damenwelt: Nein, es lohnt sich absolut nicht, der Frisur vorher große Aufmerksamkeit zu schenken ;-))

Aber wohin ging es denn? Das wollten Gerhard und Yannick immer noch nicht verraten. Es regnete immer stärker und wir brausten in schneller Fahrt aufs Ufer zu. Aha, Richtung Brissago ging es, soviel habe ich schon mal erkannt, oder doch nach Italien? Egal, es war einfach nur schön. Erst als wir näher kamen, wurde meine Neugier endlich gestillt: Da war ich doch schon mal! Das kannte ich doch!

Stimmt, das Yachtsport Resort in Brissago, darüber habe ich H I E R schon mal erzählt. Bei unserem letzten Besuch hatten wir allerdings besseres Wetter. Na macht nix. Merke: "Und ist die Frisur  erst ruiniert, lebt sich's gänzlich ungeniert"

Wir bedienten uns wieder am schönen mediterranen Vorspeisenbuffet; Yannick und ich wählten anschliessend die Gegrillte Fischplatte, die es ab 2 Personen gibt:

Gerhard war sehr zufrieden mit einem Kalbsentrecôte mit Rosmarin-Kartoffeln und Gemüsen.

Dazu tranken wir altbewährte, köstliche Tropfen, absolut passend der Gran Rosé 2010 von Guido Brivio.
Und anschliessend wurden wir wieder am Steg erwartet von unserem Lago Taxi und zurück ging die wundervolle abendliche Fahrt an den Gambarogno. (Zu diesem Zeitpunkt war mir die Frisur dann völlig egal, wozu auch das letzte Schlückchen Gran Rosé einen kleinen Beitrag leistete)

Diese herrliche Art der "Lago-Überquerung" werden wir sicherlich noch öfter nutzen. Und damit mir die Telefon-Nummer unseres Lago-Taxis auch nicht verloren geht und für alle, die sich um Promille auch keine Sorgen machen wollen und die auch so etwas Schönes erleben wollen:

079 435 20 30

(Es können übrigens bis zu 12 Personen befördert werden)

Kommentare:

  1. Das ist ja wirklich eine geniale Abkürzung! Das Essen würde ich auch nicht gerade verschmähen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Toll, ist notiert falls ich irgendwann wieder mal im Ticino bin. Und wegen der Frisur, die ist bei mir immer ruiniert. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Petra, das geht sicherlich auch umgekehrt, wenn ihr mal zu uns an den Gambarogno kommt.

    Zorra, solltest Du mal wieder ins Tessin kommen, dann trinken wir dort auf der Terrasse ein Gläschen zusammen ;-)

    AntwortenLöschen