Donnerstag, 15. September 2011

Grotto Pini, Biasca, Via ai Grotti

Grotto Pini, Biasca, Via ai Grotti, Tel. 091 862 12 21
täglich geöffnet, jedoch dieses Jahr nur noch bis Anfang Oktober, dann gehts erst wieder weiter Ende April 2012




Nach langer Tessin-Abstinenz haben wir uns diesmal ganz besonders gefreut, endlich wieder ein paar schöne Tage hier verbringen zu dürfen. Das Grotto Pini schliesst früh im Jahr, das wissen wir. Von daher haben wir uns heute ganz bewusst dafür entschieden. Glücklicherweise, denn wie uns die sympathische Inhaberin Maria erzählt hat, wird dieses Jahr bereits in der zweiten Oktoberwoche geschlossen. Also, wer in 2011 noch hin will, aber besten anrufen und dann schnell hin fahren.

Für uns ist das eine wunderbare Art des Ankommens. Das Grotto liegt nur ein paar Minuten von der Autobahnausfahrt Biasca entfernt und besitzt einen schönen schattigen Garten, in dem man an Granittischen unter großen Bäumen den ersten Bocalino Merlot geniessen kann... wir sind angekommen!

Leider gab es Polpettone - Tessiner Hackbraten - nicht mehr. Schade, das hätte Gerhard gerne gehabt. Wir bestellen von der angenehm klein gehaltenen Karte mit den typischen Grotto-Gerichten einen gemischten Salat, wunderbare aromatische Tessiner Tomaten und grüner Salat und anschliessend

Affetato misto mit Schinken, Salami, Mortadella und einem Stück Alpkäse, wie es hier im Tessin üblich ist und worauf wir uns am Anreisetag immer schon freuen. Gerade hier, denn bei Maria kommen die Wurstwaren aus eigenener Produktion bzw. von kleinen Produzenten in und um Biasca.

Ich wählte Trota in Carpione, eine Tessiner-Spezialität, Forelle sauer eingelegt mit Gemüsen. Dazu einen Weisswein "aus dem Tal" - für mich völlig neu - beim nächsten Mal werde ich mir die Winzer etwas näher anschauen.

Anschliessend noch Espresso coretto ... wundervoll.... der Urlaub kann beginnen!

Kommentare:

  1. Vielen Dank, liebe Petra. Heute geht es übrigens ins Grottino Ticinese nach Losone - ich werde berichten ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie fehlt mir so ein Tessiner Plättli! Mir läuft das Wasser im Munde zusammen. Immer nur Chorizo wird nämlich auch mal langweilig. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. lange Tessinerabstinenz. Mir wars, als wärt Ihr eben dort unten gewesen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Zorra, soll ich Dir solch ein Plättli schicken oder willst Du es höchstpersönlich abholen kommen?

    So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen, Robert, denn mir wars, als wären wir monatelang nicht da gewesen ;-)

    AntwortenLöschen