Freitag, 25. November 2011

Insalata di carciofi con scalie di parmigiano

Artischockensalat mit Parmesanspänen



Heute habe ich bei Daniela frische Artischocken entdeckt, da konnte ich nicht widerstehen. Es ist zwar ein bisschen Arbeit mit dem Putzen dieser stacheligen Teile, aber in dieser Version schmecken sie mir am besten, allerdings ist es für das Gelingen - wie so oft - unerlässlich, nur die allerbesten Zutaten zu verwenden.


Zutaten für 2 Personen:

4 kleine Artischocken, knackig frisch ist wichtig
1 - 2 Zitronen
Meersalz, Pfeffer
erstklassiges Olivenöl
ca. 50g frischer Parmesan

Zubereitung:

Die Artischocken putzen, je nach Sorte soweit runter putzen, dass nur noch ein Stück vom Stiel und das Herz übrig bleiben. Zwischendurch immer wieder mit einer Zitronenhälfte einreiben. Wie genau das Vorbereiten geht, muss ich Euch ja nicht erzählen. Wer es trotzdem nochmal sehen will, kann bei Petra von Chili und Ciabatta nachschauen. Also, die Artischockenhälften in Zitronenwasser aufbewahren.

Den Saft der anderen Zitronenhälfte in eine Schüssel pressen, mit etwas Fleur de Sel und Pfeffer mischen und denn die Artischockenhälften in feine Scheiben in diese Schüssel hobeln. Ich habe das mit einem Sparschäler erledigt, nachdem ich mit dem Trüffelhobel überhaupt nicht klar kam. Zwischendurch immer gut durchmischen, damit sich die Artischocken nicht dunkel verfärben.

Anschliessend auf einem Teller anrichten, Olivenöl darüber geben und mit dem Trüffelhobel frischen Parmesan darüber geben. Das muss schon eine ziemlich große Menge sein, schätzungsweise 50 g, wer mag, gerne mehr.

Einfach nur köstlich! Wer schöne frische Artischocken bekommt, unbedingt zugreifen.

Kommentare:

  1. Mnjami! Dieser Salat könnte unser Weihnachtsessen eröffnen. Ich liebe Artischoke! Und roh habe ich sie noch nie verarbeitet.

    Der Internationale Verband der Herzhaften hält hiermit alle Regeln ein :)

    AntwortenLöschen
  2. Micha, ein bisschen frische Petersilie könnte dem Salat nicht schaden, das hatte ich hier in der Ferienküche allerdings nicht zur Verfügung. Ansonsten kommt es wirklich auf die Qualität der Artischocken an, die dicken bretonischen eignen sich z.B. nicht so gut.
    Ja, stimmt, heute werden die Regeln des IVH eingehalten, aber morgen gibt es bei Dir bestimmt wieder so'n Süsskram ;-)

    AntwortenLöschen