Montag, 9. April 2012

Colomba Pasquale - die berühmte Tessiner Ostertaube



Es gibt verschiedene Legenden über den Ursprung der Ostertaube. Eine erzählt vom Einfall von König Alboino in Pavia im 6. Jahrhundert. Es war Ostern und als der Langobardenherrscher in die Stadt einritt, stoppte sein Pferd plötzlich - aus der Menschenmenge trat ein Mann, der ein Brot in Form einer Taube mit sich trug und es dem Pferd gab. Dieses verspeiste das Brot und setzte sich dann wieder in Bewegung. Berührt von diesem Geschehnis und als Zeichen des Respekts liess der König die Mädchen, die er als Kriegsbeute gefangengenommen hatte, frei. Laut einer anderen Legende wollte sich Agilulfo, seines Zeichens ebenfalls König der Langobarden, der die südlichen Gefilde erobern wollte, mit dem irischen Mönch Colombano treffen, von dem er hatte reden hören. Der König servierte Tauben am Spiess - da es aber Karfreitag war, an dem man kein Fleisch isst, lehnte der Mönch dankend ab und gab den Tauben das Leben und die Freiheit wieder. Als der König die Vögel zum Himmel aufsteigen sah, bekehrte er sich zum Christentum und bestimmte, dass fortan auf dem Ostertisch nur noch Tauben aus Brotteig kredenzt werden sollten.

Überall im Tessin gibt es in den Bäckereien jetzt die berühmte Colomba Pasquale zu kaufen - die Ostertaube, ein weiches Hefegebäck mit Mandeln, innen mit Orangeat und im Gegensatz zum Panetone, den es zu Weihnachten gibt, ohne Rosinen, dafür aber mit sehr viel mehr Butter. Wer die Colomba selbst backen möchte, findet bei Petra ein ausführliches, und wie ich sie kenne, sicherlich auch gelingsicheres Rezept.

Unsere Colomba ist nicht selbst gebacken, aber selbst gekauft in der Confiseria Al Porto in Locarno, die bekannt ist für ihre ausgezeichnete Qualität.




Und so schaut das Täubchen von Innen aus:

Kommentare:

  1. Panettone und Colomba wollen mir einfach nicht gelingen. Da muss ich wohl mal ins Tessin reisen... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. das käme jetzt hier sehr gut......Hier gibt's nur gâteau basque....

    AntwortenLöschen
  3. Zorra, unbedingt!!!

    Bolli, dann tauschen wir - ich nehme sowieso lieber Deine Paté de Pâcques

    AntwortenLöschen