Samstag, 7. April 2012

Grotto Pedemonte, Verscio, Centovalli

Grotto Pedemonte, Verscio, Centovalli, Tel. Nr. 091 796 20 83
geöffnet von März bis Oktober, Ruhetag: Mittwoch
Besitzerwechsel ab 2016: ich werde berichten, sobald wir das Grotto wieder besucht haben



Verscio liegt im unteren Teil des Centovalli, gleich nach Tegna, von Ponte Brolla her kommend. Bekannt geworden ist es durch den international berühmten Clown Dimitri, der hier bereits 1971 das Teatro Dimitri eröffnet hatte, dem mittlerweile auch eine Fachhochschule für Bewegungstheater, von Dimitri selbst liebevoll "Komödiantenschule" genannt, angeschlossen ist.



Ein sehr schönes Grotto mit einem Garten mit alten Steintischen ist das Pedemonte, das seit über 20 Jahren von der Familie Beretta geführt wird. Es gibt mittags ein einfaches, sehr günstiges Tagesmenu, mit dem man immer gut bedient ist. Ansonsten die traditionelle Tessiner Küche mit Affetato Misto, Bruschette, Minstrone, Pasta, Risotto, Brasato, Polenta und diverses gegrilltes Fleisch. Doch hier haben "Nicht-So-Gerne-Fleischesser" auch eine schöne Auswahl, u.a. köstliche Melanzane alla Parmigiana (Auberginen und Tomaten-Auflauf), Piatto misto di verdure gratinata (eine gemischte Gemüseplatte mit Käse überbacken) oder wie für mich: Lasagne vegetariane fatte in casa, hausgemachte Gemüselasagne:


Gerhard wählte von der Spargelkarte das Rindscarpaccio mit Spargelsalat, das ihm ausgezeichnet schmeckte:



Dazu haben wir einen Sauvignon aus dem Mendrisiotto getrunken. Jetzt habe ich doch vergessen, von wem der war, also muss ich da unbedingt wieder hin.

Kommentare:

  1. Du findest immer wieder ueberzeugende Argumente, um Genussplaetze wieder zu besuchen ;-)
    Dieses Grotto gefaellt m ir besonders gut!

    AntwortenLöschen
  2. Merci vielmals für Deinen Knallerkommentar!! Also, wegen des fiesen Wetters hätte ich ja jetzt mehr Lust auf die Gemüselasagne (siehe oben) als auf ein Rieslingsorbet (von meinem Menü ;)) Lieben Gruß Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susanne, dann komm doch schnell vorbei ;-) hier im Tessin setzt sich die Sonne durch.

    AntwortenLöschen