Freitag, 7. September 2012

Opera sotto le stelle - Opernvergnügen unter dem Sternenhimmel



Normalerweise schlafe ich um diese Uhrzeit schon längst, doch es gibt Abende, da bin ich so bewegt über all die schönen Erlebnisse des Tages, da kann ich noch nicht schlafen. An Abenden wie diesen muss ich all das Wunderbare, das ich erlebt habe, erst aufschreiben. 

Heute Abend fand im Hotel Eden Roc in Ascona die Nacht der Tenöre statt. Das Wetter hätte nicht besser sein können. Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen begann dieser Abend mit dem Apéritif und dem anschließenden Konzert auf dem weitläufigen Bootssteg des Hotels.

Die drei Startenöre Aldo Bertolo, Andrea Cesare Coronella und Ramtin Ghazavi lassen weltbekannte Melodien aus Opern von Verdi und Puccini erklingen, teilweise mit Humor interpretiert, doch immer mit so viel Können, dass alle Zuhörer in ihren Bann gezogen wurden (ich bin sicher, dass man über den jungen Ramtin Ghazavi noch viel hören wird). Dazu die traumhafte Kulisse des Lago Maggiore, des Geräusch des Wassers und dann diese drei stimmgewaltigen Herren, ich war einfach nur hin und weg.

Im Anschluss an das musikalische Vergnügen wurde im Restaurant Eden Roc ein 5-gängiges Menu serviert, das zu dem Gesamtpaket Apéro, Konzert, Diner gehörte. 

Nach einem Artischockensalat mit Kräutern und einem halben Hummer mit Feigenvinaigrette 



folgen gegrillte Jakobsmuscheln im Kürbissud:



Ein Risotto Loto aus Ascona mit Steinpilzen und gebratenes Hirschmédaillon mit Wacholder bilden den Zwischengang 



vor dem Rindsfilet mit Polentakruste und Saisongemüse. Als süsser Abschluss wird ein Stracciatella Mousse mit Williamsbirnen-Ragoût und Brombeersorbet serviert.

Mittlerweile war es doch ziemlich dunkel, das perfekt gebratene Rindsfilet wurde leider nicht im geringsten perfekt fotografiert und kann hier leider nicht gezeigt werden ;-) Ausgezeichnet geschmeckt hat es trotzdem.

Auf das Dessert haben wir dann verzichtet - es ist mittlerweile schon reichlich spät und außerdem wurden wir erwartet von unserem Kapitän Hannes, denn das war das weitere Highlight dieses Tages: die Anreise zu diesem Event mit dem Lago Taxi über den See. Los ging es in Magadino am Hafen bis nach Ascona


und später abgeholt wurden wir wieder von unserem zuverlässigen Lago-Kapitän in Ascona an der Seven Sea Lounge. 


und dann ging es unter dem Sternenhimmel zurück nach Magadino. Es war einfach nur schön! Wer so etwas Wundervolles auch mal erleben möchte, muss warten bis nächstes Jahr, am ersten Donnerstag im September gibt es im Hotel Eden Roc wieder die Opera sotto le stelle. Wer mit dem Lago-Taxi fahren möchte, kann das gleich tun, einfach bei Kapitän Hannes anrufen unter Tel.Nr. 079 435 20 30

So, und jetzt gehe ich träumen, vom Sternenhimmel, von Tenören und Kapitänen und vor allem von meinem Mann, der die wundervolle Idee für diesen Sommernachtstraum hatte.



Kommentare:

  1. Sabine,
    wie schoen! Da hatten wir an unseren Seen aehnliche Genuesse: Oper und danach ein feines Essen, Wein und der See zum Ausklang. So ein edles Wassertaxi gibt es bei uns allerdings nicht, sondern unser Ruderboot oder das Linienschiff ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eline, es gibt Tage oder Abende, von denen kann man noch lange zehren, wie schön, dass man so etwas genießen kann und darf.
      Das Lago-Taxi mit seinem liebenswürdigen Kapitän ist schon ein ganz besonderes Highlight, das wir uns ab und zu gönnen. Führerscheinschonend ist es zudem auch noch ;-)

      Löschen
  2. Falsch: bei dir: davor ein feines Essen

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar...und du hast es genossen, das spürt man!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Sybille, es freut mich, dass das so bei Dir angekommen ist.

      Löschen