Donnerstag, 22. November 2012

Zum Reinbeißen guuut


Osteria Miralago, Via Bellavista 1, Vairano/San Nazzaro, 
Tel. 091 794 16 04
geschlossen: Sonntagabend und Montag und vom 26. Januar bis 10. März 2014 einschliesslich


Schaut das nicht zum Reinbeißen aus?




Diese Osteria ist für uns DIE Neuentdeckung 2012. Bei uns in der Nähe gelegen, gute Küche, gute Weine, schöne Atmosphäre und charmante Bedienung. Also, ein Wohlfühlort und wie geschaffen für uns gestern Abend - das ist Ankommen im Tessin. 




Den regelmässigen Lesern hier ist es ja nun hinlänglich bekannt, dass wir eine Vorliebe für (gut zubereitete) Cordon Bleu haben. Immer wieder unterziehen wir uns aufopferungsvoll im Dienste des Blogs umfangreichen Testreihen, so wie auch diesmal hier (siehe das obere Foto).

Als Vorspeise genieße ich einen gemischten Salat  - und picke etwas bei Gerhard, der die herbstliche Vorspeise probiert:

Carpaccio di carne secca di cervo con funghi porcini
Trockenfleisch vom Hirsch mit laufwarmen eingelegten Steinpilzen:



und dann für uns beide Cordon Bleu, für Gerhard mit Pommes frites serviert und für mich, da ich Frittiertes nicht so gerne mag, mit Spaghetti. Was soll's - Cordon Bleu ist so ein anpassungsfähiges Gericht - Robert hat es kürzlich mit Steinpilzen zubereitet - was ich mir auch köstlich vorstelle. Ich zeige Euch mal meinen Teller, nicht stilecht, aber soooo gut.




Getrunken haben wir Confessore Merlot Bianco 2011 von Chiericati, ein wunderbar frischer, leichter und fruchtiger Wein, der sehr gut dazu  gepasst hat.

Wer meine vorangegangene Cordon Bleu Testreihe anschauen möchte, muss unbedingt mal hier nachschauen:

http://tisalutoticino.blogspot.ch/2012/05/osteria-miralago-vairano-ein-grandioser.html

und dann nochmal hier:

http://tisalutoticino.blogspot.ch/2012/06/ankommen-im-tessin-cordon-bleu-und-ein.html

Mille grazie, Alessandra e Giulia, wir kommen wieder!



Kommentare:

  1. Ich esse sehr selten Cordon Bleu, aber wenn, dann muss viel guter Kaese heraus rinnen und es muss dick sein!
    dieses hier ist nach meinem Geschmack.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eline, dieses war auch eines der besten Cordons Bleus, die wir je gegessen haben. Wenn diese Testreihe so weiter geht, führen wir vielleicht auch noch eine Skala wie für das Schokoladeneis ein ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Du und dein Cordon bleu, da könntest Du dich mit meinem Mann zusammen tun, der ist auch so ein Junkie ;)
    Letzte Woche gab es eine neue Kreation, man bereite das Original und geben eine Scheibe Tomaten mit Kräutern und Knoblauch dazu. War lecker ... musste mal ausprobieren.

    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin, wenn ich DAS wagen würde.... Gerhard hasst alles mit Tomaten! Und das dann noch in seinem heiß geliebten Cordon Bleu....oh weh ....
      Am besten schicken wir unsere beiden Männer mal gemeinsam zum Cordon Bleu-Essen.

      Löschen
    2. Okay ... Ich kenne da ein Lokal, da ist das Cordon bleu so groß wie der Teller, aber kein xxl Lokal sondern ein sehr gutes alteingesessenes Restaurant ;)
      Müssen wir mal ins Auge fassen.

      Löschen
  4. Cordon Bleu... letztens kam der Junghahn und moserte: «Definitiv zuviel Geschmortes in letzter Zeit. Ich will endlich wieder mal ein g'scheites Cordon Bleu. Sonst geh ich in die Kneipe und spendier mir selber mit meinem Sackgeld eins!» Oke, also demnächst Cordon Bleu. :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Federvieh, ich wollte Dir gerade empfehlen, mal bei Robert und Irene nachzuschauen, beide haben ein Rezept dazu veröffentlicht, und schon kommentiert Irene ;-)

      Löschen
  5. Toll sieht es aus! Hier werden sie selber gebaut, meistens 0815 und für mich mit confiertem Knoblauch! Ich würde bei diesem auch sehr gerne probieren! Eine Cordon bleu Skala ist toll, nicht weithin hier, im Buechibärg gibt es ein gutes Restaurant mit einer grossen, auch saisonalen Cordon Bleu Auswahl :-)
    Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irene nun stapele mit 0815 nicht so tief, Dein Rezept sieht schon nach CB-Expertin aus, wobei bei uns Kalbfleisch zwingend ist.

      Löschen
    2. Hier gibt es kaum Schweinefleisch, doch der Lieblingsmann macht seine Cordon Bleu damit :) mit Poulet haben wir es auch schon probiert und auch das schmeckt super, nach dem kross braten noch 10 Minuten in den Ofen zum nachziehen.
      Wilde Henne in der Krone in Schnottwil und im Löwen in Messen hatte es auch ein Schweiniges auf der Karte und am Nachbartisch bestellt, sah sehr gut aus und unter 30.- mit Pommes :)

      Löschen
  6. Hallo Sabine was macht Ihr mit eurem Hund, dürft Ihr den ins Restaurant mitnehmen?

    Viele Grüsse
    Roland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Roland, wenn man draußen sitzen kann, sind Hunde herzlich willkommen. Doch jetzt geht es leider nicht mehr, da der Koch allergisch gegen Hunde reagiert. Er hat es mal probiert und konnte vor lauter Niessanfällen nicht mehr kochen ;-)
      Am Anreisetag hat Akela ohnehin keine Lust mehr, nochmals ins Auto einzusteigen und ist froh, wenn wir ihm seine Ruhe lassen und er zu Hause bleiben darf.

      Löschen
  7. irgendwas passiert bei mir, wennn ich heiß zerflossenen käse sehe, da hab ich so einen schalter, der sofort anschlägt ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellja, das geht mir genauso, ich habe zurzeit ohnehin die "Käsephase", am liebsten ist mir gerade alles Käse ;-)

      Löschen