Sonntag, 10. März 2013

Er ist da!




Ich weiss, wir wollen saisonal kochen... doch eigentlich wollen wir auch lustvoll kochen. Und als ich den ersten schönen frischen grünen Spargel bei meinem Tessiner Bio-Bauern entdeckt habe, wurde automatisch meine Lust auf Spargel geweckt. Ich weiss, es ist noch keine eigene Ernte, noch kommt der Spargel aus Italien, aber sooo weit ist Italien ja nicht vom Tessin entfernt ;-)

Der erste Spargel der Saison muss bei uns immer ganz klassisch zubereitet werden bzw. das, was ich unter klassisch verstehe. Bei weissem Spargel bedeutet das ganz klar Spargel mit Sauce Hollandaise und Dampfkartoffeln. Bei grünem Spargel bedeutet klassisch für mich mariniert mit frischen Parmesanspänen und ganz kurz mit frisch geriebenem Parmsan oder Sbrinz gratiniert, serviert mit einem Spiegelei. Da ich mich jetzt nicht so ganz zwischen meinen beiden Lieblingsklassikern entscheiden konnte, gab es ein Zusammenspiel von beiden.



ich nehme:
  • 500 g grüner Spargel 
  • 2 EL bester Balsamico
  • 2 EL bestes Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Parmesan
  • Petersilie

und los gehts:

Das grüner Spargel nicht geschält werden muss, hat sich sicherlich mittlerweile herum gesprochen. Einfach das untere Ende abknicken - es knickt genau an der "Sollbruchstelle"
In kräftig gesalzenem Wasser ca. 8 min. bissfest garen und noch heiss in eine flache Schale geben und mit den restlichen Zutaten für die Vinaigrette übergiessen, darin marinieren lassen, ab und zu wenden. Kurz vor dem Servieren Parmesan und gehackte Petersilie darüber geben.


Kommentare:

  1. Ohhhhhh...

    Tessinerli, Du bist aber seeeehr früh. Oke, Italien liegt grad noch drin. Aber solchen Spargel habe ich bislang noch nirgendwo gesehen. Hier kommt er aus Peru und das ist definitiv zu weit weg von mir, resp. einfach noch zu früh.

    Aber ich habe gestern den ersten Bärlauch gepflückt... *zwitscher*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bernerli, ich hätte ihn auch nicht gekauft, wenn es sich nicht um italienische Bioware gehandelt hätte.

      Ohhhh, Bärlauch! Der Frühling kommt...

      Löschen
  2. Ja..mei...wenn einen die Frühlingslust packt!
    Ich bin da nicht so streng...Hauptsache es schmeckt. Das hats bestimmt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebe Sybille, geschmeckt hat es sehr gut. Jetzt bei diesem Wintereinbruch kann ich dann noch ein wenig davon zehren.

      Löschen
  3. Oh, Spargel und so, einfach zu köstlich. Den hätte ich auch gekauft, ist ja fast vom Nachbarn!
    Eine schöne Woche und
    liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid, ich habe mein Gewissen damit beruhigt, dass es nur ca. 20 km bis zur italienischen Grenze sind ;-)

      Löschen
  4. Im Frühjahr kann man sich so kleine Sünden erlauben - sobald ich den ersten europäischen Bio-Spargelsichte - gönne ich uns welchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eline, gerade im Frühling neigt man zu solchen kleinen kulinarischen Sünden, weil man nach dem ganzen Wintergemüse ausgehungert nach frischem knackigen Grün ist.

      Löschen
  5. Oh ja, ich freue mich schon so sehr auf die Spargelsaison!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich mich auch - obwohl es noch ein bisschen dauert, bis der heimische Spargel kommt.

      Löschen
  6. Ich freue mich auch schon auf die Spargelzeit, ich bereite den grünen Spargel gerne in Alufolie zu und streue den Parmesan im Anschluss drüber ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So mag ich ihn auch gerne, dann aber nicht mariniert, sondern mit ein bisschen Butter oder Olivenöl. Hoffentlich beginnt die Saison bald auch bei uns.

      Löschen