Donnerstag, 11. April 2013

Das Grotto mit den glücklichen Schweinen - Grotto Val d'Ambra

Grotto Val d'Ambra, 6744 Personico, Tel. 091 864 18 29
ausserhalb der Saison montags geschlossen, geöffnet von Ostern bis Oktober



Zum zweiten Mal haben wir dieses ursprüngliche Grotto in Personico besucht und zum zweiten Mal hat uns das Navi in die falsche Richtung geleitet. Für alle, die in dieses schöne Grotto wollen, gibt es bei Ti saluto Ticino mal ausnahmsweise eine Wegbschreibung:

1. Navi ausschalten und nicht auf das hören, was sie euch erzählt!
2. In Biasca die Autobahn verlassen. Links! Im Kreisverkehr Richtung Pollegio fahren.
3. In Poleggio im Kreisverkehr die dritte Ausfahrt nehmen - durch die Unterführung!
4. Wieder Navi einschalten!
5. Auf das Navi hören! Auch wenn sie euch erzählt, ihr sollt über die Brücke fahren. Doch! Das geht!!! Es ist nicht gesperrt! Kurz nach dem Überqueren der Brücke sofort rechts... und dann immer weiter... das Grotto taucht auf!
6. Ufff, angekommen

Wir werden das beim nächsten Mal auch wieder üben - oder hat bis dahin Nadine Ambord, die freundliche Inhaberin, Hinweisschilder aufgestellt? 

So, nachdem wir die Anreise bewältigt haben, lassen wir uns in dem gemütlichen Grotto nieder - mit draussen sitzen war heute nichts. Wir sind ohnehin etwas spät - Staus um Strasbourg und "ein kleiner Kontakt mit der Polizei in Mulhouse" (der sich negativ auf Gerhards Punktekonto auswirkt...), ein erneuter Anruf bei Nadine, dass wir später kommen... "kein Problem" meint sei, wir bekommen auch noch kurz vor 14 Uhr etwas zu essen. 

Direkt bei der Ankunft lesen wir das kleine Schild "Mazze Nostrano". Mazze ist im Tessin etwas Besonderes: Es bedeutet Schlachttag und Schlachtfest und gleichzeitig die zubereiteten Ergebnisse dieses Schlachttages auf dem Teller.

D.h. la Mazza ist gleichzeitig metzgen, Tag der Metzgete und die dabei anfallenden Wurstwaren. Alles das, was bei den Bauern selber an der Metzgete hergestellt wird, darf mazza genannt werden. An diesem Tag wird also das Schwein geschlachtet und sofort weiterverarbeitet. 

Im Grotto Val d'Ambra hält man eigene Schweine, die artgerecht aufgezogen und gehalten werden. Nadine zeigt euch auf anfragen ihr Buch der glücklichen Schweine.



Das können wir uns natürlich nicht entgehen lassen und Gerhard und ich teilen uns einen Teller Mazze: Coppa, Salami, Mortadella, Pancetta. Ein Schinken, so entschuldigt sich die Padrona, sei noch nicht fertig, dieser trockne noch in den dafür vorgesehenen Felsenkellern.

Wir erinnern uns an unseren letzten Besuch und ordern danach wieder das wunderbare Vitello Tonnato, das ganz frisch zubereitet wurde und eines der besten, die ich im Tessin geniessen durfte, ist.



Für mich dann Espresso Coretto.... (psst,, wer nicht weiss, was das ist:  dieser köstliche, sehr starke Espresso wird mit einem kleinen Schlückchen Grappa korrigiert  veredelt, für Gerhard eines der köstlichen, hausgemachten Eissorten, entweder Grand Marnier, Himbeer, Sorbet aus Trauben oder halt....




Aprikoseneis mit Abrikotine übergossen - Gerhard ist begeistert und unterhält sich mit der padrona über die neue Flaschengestaltung von M.orand (die haben nämlich neu gestaltete Flaschen und als Traditionalisten finden beide diese Flaschen nicht sehr gelungen. Ich habe dazu keine Meinung, ich bin im Tessin und trinke regional, d.h. Grappa. Die Chefin darf dazu eine Meinung haben, denn sie ist Walliserin und kommt aus Sion und Gerhard ist M.orand-Fan...somit ist alles geklärt!)




Kommentare:

  1. mal ein Grotto, das gerade noch in unserer Reichweite liegt. Das werde ich mit deinem Beschrieb auch ohne Navi finden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Robert, für Eure Ausfahrten, sobald die Pässe wieder geöffnet sind, ist dies sicherlich eine schöne Empfehlung. Ich bin gespannt, wie gut meine Beschreibung war. (nimm sicherheitshalber mal besser die Tel.Nr. des Grottos mit, um von unterwegs anzurufen ;-)

      Löschen
  2. Frauen, die Grappa mögen und sich dazu auch bekennen, sind mir sehr sympathisch :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eline, Champagner, Prosecco, Crémant UND Grappe.... meine Leidenschaft!

      Löschen
    2. Die ersten drei sind ja als "Damengetränke" akzeptiert. Grappe und andere "harte Getränke" zumindest in Österreich nicht wirklich, die gelten als Männersache.

      Löschen
    3. das sind halt die zwei Seelen, die ach in meiner Brust wohnen ;-)

      Löschen