Dienstag, 16. April 2013

Man hat mich nicht durch den Gotthard gelassen!

Es war ein wunderschönes, verlängertes Wochenende im Tessin. Der Abschied fällt mal wieder schwer. Kein Wunder bei diesem strahlend blauen Himmel, der unglaublichen Blütenpracht und vor allem der Faszination, die der Lago Maggiore immer wieder auf uns ausübt. Doch die Pflicht ruft. Gestern morgen sollte es zurück gehen. 

Doch was ist das? Schon wieder hat man mich nicht durch den Gotthard gelassen. Das ist mir schon mal passiert (klick hier)

Beim letzten Mal hatte Robert vermutet, die Tunneleinfahrt sei zugeschneit. Neinnein, das war es diesmal wieder nicht, die vergangenen Tage fiel kein einziges Flöckchen Schnee hier. Petra hatte mir sogar unterstellt, ich hätte die Leute bestochen mich nicht durch zu lassen. Nein, ehrlich nicht! So was würde ich nieee tun! Keine Ahnung, was es war. Irgendein unwiderstehlicher Sog hielt mich hier fest.

Gerhard hat es geschafft, er kam durch. Hat er ein Glück. Ich muss jetzt hier ausharren bis er wieder kommt. Ich muss in der Sonne sitzen, ich muss auf den blauen See schauen, ich muss mich erholen, wahrscheinlich muss ich sogar Vino trinken .... ach, es sind ja nur ein paar Tage, die werde ich schon irgendwie durchhalten.



Kommentare:

  1. Da hast du dir ja Kaiserwetter ausgesucht - bei uns geht der Frühling gerade fast über in den Frühsommer (temperaturmäßig)

    viele liebe Grüße und eine schöne Zeit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz so weit ist es hier noch nicht, liebe Micha, aber nach dem langen Winter tun die Sonne und die Wärme einfach nur gut.

      Löschen
  2. sag einfach, ob man dir Esspakete senden muss, bis sie dich wieder durch den Tunnel lassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Esspaket von Dir? Ohhhh Jaaaaa, bitte Deine köstlliche Pizza Bianca.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Mit dieser lieben Unterstützung von allen Seiten werde ich das schaffen. Ich danke Dir.

      Löschen
  4. Leider fuhr die SBB ohne murren durch den Tunnel und so sind wir weder am Lago Maggiore noch am lago di Lugano... Das Wetter war herrlich und all die blühenden Magnolien und Kamelien, ich beneide dich!
    Liebs grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sieht man mal wieder, liebe Irene, immer wird über die Unzuverlässigkeit der Bahn geschimpft und dann fährt sie einfach so durch den Tunnel... auf nichts mehr kann man sich verlassen ;-)

      Löschen
  5. Du bist wirklich arm! Klingt, als hättest du eine ganz üble Zeit.
    Wenn ich dir zu Hilfe eilen soll, dann sag's bitte! Ich würde direkt kommen und mit dir auf den See schauen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebe Susi, gerne darfst Du mir zu Hilfe eilen, ich halte schon mal ein Plätzchen am See für Dich frei.

      Löschen
  6. Du hast wohl einen guten Draht zum Tunnelwart. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Ach du armes Kätzchen, wie sehr ich dich doch bedauer!
    NICHT!
    Lass es dir gut gehen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Du Liebe, ich brauche dringend Unterstützung, komm doch vorbei, es ist auch genug Vino da ;-)

      Löschen
  8. Mein Beileid!

    Hoffentlich geht der Wein nicht aus...

    AntwortenLöschen
  9. Meine Güte, Signora - ich habe sooooo wahnsinniges Mitleid mit Dir. Also am meisten leid tut es mir ja, dass Du auch noch einen Vino trinken musst. *tränenwegwisch*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es tut soooo gut, dass Du mich verstehst, liebes Huhn.

      Löschen
    2. Du weisst, ich bin die Frauenversteherin... die Alleinezurückgelassenenversteherin schlechthin. Soll ich Dir Gesellschaft leisten, magst Du Dich auskötzeln? *grosses-verständnisvolles-Ohr-hinhalt*

      ;-)

      Löschen
    3. hihihi, liebes Huhn, wir könnten höchstens ein Gläschen Vino zusammen trinken ;-)

      Löschen
    4. Vino ist immer gut... *Glashinhalt*

      Löschen
  10. Sabine, genieß die Zeit und nimm nicht das ganze schöne Wetter weg ;-)
    Hier gab's übrigens gerade eine große Schüssel Löwenzahnsalat mit warmem Ziegenkäse und Kracherle :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, ich versuche noch ein bisschen Sonne aufzuheben.
      Ohhhh, mit dem Löwenzahn machst Du mir die Nase lang, hoffentlich gibt es wenigstens ein Trost-Foto im Blog.

      Löschen
    2. Da muss ich dich enttäuschen, es war schon dunkel und der Appetit war groß ;-)

      Löschen
    3. Das kann ich bei Löwenzahnsalat gut verstehen, da verliere ich auch regelmässig die Blogger-Beherrschung ;-)

      Löschen