Montag, 22. April 2013

Ristorante Al Portico, Gerra-Gambarogno

Ristorante al Portico, Gerra/Gambarogno, Tel. 091 794 22 12, Küche: abends ab 18:15 Uhr, mittwochs und sonntags auch mittags, Ruhetage: Montag und Dienstag

Irgendeiner aus unserer Familie hat offensichtlich immer Probleme den Gotthard zu bezwingen. Diesmal traf es Gerhard. Er wollte am Samstag vom Norden in den Süden, wurde aber durch den plötzlichen Wintereinbruch daran gehindert. (Sie (klick) war klüger und ist bereits am Freitag losgefahren). 

Glücklicherweise hatte sich die Verkehrssituation gestern bereits wieder normalisiert, so dass der Signore früh losfahren konnte und pünktlich zur Mittagessenszeit hier eintraf. Nicht weit von uns entfernt - wir sind sozusagen Nachbarn - liegt das Ristorante al Portico von Iris und Pasquale  Progano, das ist immer eine sichere Adresse, wenn es meinen Mann nach Cordon Bleu gelüstet.  Doch, doch, im Ristorante al Portico gibt es auch andere Köstlichkeiten - auch schöne Tagesempfehlungen. Wir studieren die Speisekarte immer sehr ausführlich ... doch dann wird Cordon Bleu bestellt, wie immer, für Gerhard mit Pommes Frites, für mich mit Gemüse ... wie immer



Das Gemüse war gestern besonders gut, der padrone war gerade beliefert worden mit ganz frischem Spinat und Mangold aus der Magadino-Ebene, mmmhhhh, wer will denn da noch Pommes Frites?

Bei der Vorspeisenauswahl sind wir dann wiederum sehr flexibel, manchmal lassen wir uns sogar von Tagesempfehlungen leiten, so wie gestern die (selbstverständlich hausgemachte, aber das braucht man hier nicht extra zu erwähnen) Frittaten-Suppe 



und für mich den gemischten Salat (habe ich hier schon jemals etwas anderes bestellt?)



Dann hätten wir zum Abschluss noch etwas völlig Neues: Ein Schokoladeneis für den Signore (GSS 7) und Espresso und Grappa für die Signora.





Kommentare:

  1. Schön, dass sich die beiden Königskinder doch noch gefunden haben!
    Und da ist es wieder, das Cordon Bleu. Immer, wenn ich das bei dir sehe, nehme ich mir vor, dass ich das wieder mal machen muss. Aber ich habe es in der Zwischenzeit auch schon auswärts gegessen, daher muss es im Blog noch warten.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susi, Du musst ins Tessin kommen und dort ein Cordon Bleu essen;-)

    AntwortenLöschen
  3. Da ist er wieder unser alter bekannter dat Cordon Bleu ... dat magst Du doch sooo schrecklich gerne ;)
    Mein Mann ist auch danach süchtig, dem mach Ich das mal die Woche, dann lächelt der übers ganze Gesicht .

    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin, das Cordon Bleu ist eines von Gerhards Lieblingsgerichten, der auch immer strahlt, wenn er es vor sich stehen hat. Ich bin da eher "Mitläuferin" ;-)

      Löschen
  4. Da ist der Hausherr ja sehr fein empfangen worden - schön, dass die Fahrt dann doch so problemlos war. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, liebe Petra, nur ein Tag später war der ganze Spuk vorbei

      Löschen
  5. Ich nehme dann das gleiche Menu wie du und schwenke erst ganz am Schluß beim Dessert zum Signore :)

    viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Ich nehme nur das Eis und den Grappa und bin dann ganz zufrieden :-)

    Lieben Gruß, Dirk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Dirk, ist sonst nichts für Deinen Geschmack dabei? Na gut, dann trinke ich noch einen Grappa mit Dir mit ;-)

      Löschen