Freitag, 4. Oktober 2013

Das berühmte Pane Valle Maggia


Pane Valle Maggia, dieses berühmte, köstlich schmeckende Brot wurde schon von einigen Bloggern nachgebacken. Ich sitze hier, wenn ich im Tessin bin, an der Quelle, gehe einfach ins Al Porto nach Locarno oder Ascona und kaufe es mir in einer unnachahmlichen Qualität.

Hier noch verhüllt:


Hier enthüllt: 
Spätestens jetzt entfaltet sich der köstliche Duft und man spürt es förmlich knuspern


Hier angeschnitten:


Dazu lassen wir uns dann diese köstlichen Wurstwaren der Macelleria Efra in Gordola schmecken



doch darüber gibt es hier morgen mehr zu lesen.

Wer es nachbacken möchte, schaut bei zorras Kochtopf vorbei oder bei Petra von Chili und Ciabatta. Auch bei Lutz vom Plötzblog ist es zu bewundern. Oder noch viiieeeel besser: kommt einfach im schönen Tessin vorbei.

Kommentare:

  1. Oh, diese Kruste sieht fantastisch aus. Dazu ein guter Schinken, damit kann man mich jeder Zeit locken :-)
    Danke für diesen sehr leckeren Moment.

    Gruss,
    Jens

    AntwortenLöschen
  2. ja, genau, lieber Jens, diese Kruste...... mmmhhhhh ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das sieht unnachahmlich aus - zumal die Luft, der Ort, die Atmosphäre einen ganz eigenen Geschmack dazu kreieren!
    Eine schöne Zeit euch beiden im Tessin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Micha, Dir als erfahrene Bäckerin könnte doch ein Nachbau gelingen, davon bin ich überzeugt. Als weitere Zutat fügst Du denn die zauberhafte Atmosphäre der Drôme hinzu ;-)

      Löschen
  4. Für so ein Brot bin ich immer zu haben. Mit dem Tessin wird das wohl grade nix, ich geh mal gucken und backen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich bin gespannt, liebe Susanne, und hoffe natürlich, dass es verbloggt wird. Ein kleiner Tipp: Das Valle Maggia Brot von Petra kommt meiner Meinung nach dem Original am nächsten.

      Löschen
  5. Ich halte mich wohl ans Backen, da wir gerade erst aus Südtirol wiedergekommen sind. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, dann bin ich auch gespannt - doch bei Dir kann ja auch nichts schief gehen, wer solche Wunderwerke vollbringt, wie Du aktuell verbloggt hat, schüttelt sich so ein Brot sicherlich aus dem Ärmel - ich würde mich da jetzt noch nicht rantrauen und lasse lieber die erfahrenen Bäckerinnen vortesten -;)

      Löschen
  6. Oh Mann, jetzt habe ich "Gluscht" nach dem Brot und dem "Wurstplättli"!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, das ist auch soooo ein schönes schweizer Wort, liebe zorra: "Gluscht". Da muss ich immer lächeln, wenn ich es von Dir lese. Und ein "Wurstplättli" hier im Tessin kann ich nie bestellen, ohne an Dich zu denken - wahrscheinlich klingeln Dir dann immer die Ohren im fernen Andalusien.

      Löschen
  7. Wow, wie lecker,
    hach so ein Brot jetzt und dazu wie auf Deinem Foto oder auch nur mit Kräuterbutter einfach zu köstlich. Gerne werde ich das mal im Tessin geniessen, wird Zeit wieder mal zu Reisen. Danke für diese tolle Brot und ich schau mal was ich hin bekomme so mit nachbacken.
    Eine wunderschöne Zeit im Tessin und herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebe Ingrid, backt ihr nur alle vor... vielleicht traue ich mich danach dann auch mal ran ;-)

      Löschen
  8. hach, hätte ich das mal gestern gelesen bevor ich meinen Brot-Teig angesetzt hab.... demnächst, bestimmt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, dann bin ich gespannt, für welches Brot Du einen Teig angesetzt hast und freue mich auf ein nächstes Mal ....

      Löschen
    2. zum World Bread Day hab ichs gewagt! Und ist ganz gut geworden, schöne Kruste und auch luftig, also für meine Verhältnisse zumindest.....

      Löschen
  9. Kann kein Brot :-(
    Aber das hätt ich auch gerne.
    Ich träum ja immer noch davon, irgendwann mal wieder in den Tessin zu fahren, dann aber!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta, ich dachte auch immer, dass ich kein Brot backen kann, doch mittlerweile habe ich schon ganz zufriedenstellende Backerfolge vorzuweisen. Nur Mut, mal mit einem leichten Brot anfangen, am besten bei Petra oder zorra schauen und dann einfach loslegen.

      Löschen
  10. Liebe Sabine
    Ich verehre ebenfalls das Pane Vallemaggia, doch habe ich mich neu orientiert und Al Porto ist nicht mehr mein „Favorite“. Kennst du die Backstube von Leibundgut in Losone? Für mich ist das heute der "Bäcker" in Sachen Brot und ich bedaure, dass ich es nicht früher wusste. Du findest diese „Perle“ im Centro Tenero bei Co.., (hinten im Laden, in der Bückzone, weisse Brotsack mit Aufschrift Leibundgut“ Nonino“), an der Piazza Grande bei Co.. und auch in Losone im Mercato Co.. Mehr Infos auch unter der Webseite. Das Brot ist gefrierfähig (auch aufgeteilt) und wenn du dir wirklich was Gutes tun willst , kannst du es 5 Min. bei 250° Grill im Backofen aufpeppen. Viel Spass e buon appetito tantisaluti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Tipp und die Grüsse, alles weitere: siehe meine Antwort unten bei Petra

      Löschen
  11. Sabine, ich hatte jetzt beim Brotbackkurs für Lutz 3 verschiedene Valle Maggia-Viertel im Gepäck (im September gekauft und solange eingefroren). Bei einer Blindverkostung hat er das Mehltretter-Brot zum eindeutigen Sieger gekürt, vor Al Porto und Cattori (das wohl von Leibundgut kommt). Die Krume ist beim Mehltretter auch wesentlich grobporiger als bei den anderen.

    Die Brote sind auch nicht immer gleich ausgebacken beim Al Porto: mein letztes war deutlich heller als deines hier.

    Falls es dich interessiert: Vergleichsfotos gibt es hier: http://www.petras-brotkasten.de/VallemaggiaVergleich.htm

    AntwortenLöschen
  12. Oh ja, liebe Petra, das interessiert mich brennend, ich wäre später mal schauen gehen. Ansonsten ist auch Mehltretter mein absoluter Tipp, doch für uns steht diese tolle Biobäckerei nur samstags nur Verfügung, wenn sie in Losone geöffnet haben. Ansonsten auch mal gerne von Leib- und Gut, das bekomme ich bei uns am Gambarogno bei Daniela Salvan.

    AntwortenLöschen
  13. Hier sieht man schon Teile vom kommenden Brotfilm!
    https://youtu.be/FFPnRKyCgT8
    Cari saluti, Stefan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Stefan, ich bin schon ganz gespannt und werde deinen Film verlinken, sobald du mir den Link schickst.

      Löschen
    2. Hier ist der Link https://youtu.be/a_PPqW3PvDM !
      Cari saluti, Stefan

      Löschen