Sonntag, 6. Oktober 2013

Ristorante Smeraldo, Dumenza (Varese)

Ristorante Smeraldo, Via Fiume 3, Dumenza-Runo, Tel. 00 39 0332 51 70 65 (Achtung: für Italien die Null nach der Vorwahl nochmals mitwählen!)
Ruhetag: Dienstag

Es ist Steinpilz-Zeit! Steinpilze im Tessin! Gerhard zieht es dorthin, wo er seine Lieblingspilze im letzten Jahr in Riesenmengen gefunden hat. ....
Nun glaubt blos nicht, ich verrate hier einen der geheimsten Geheim-Steinpilzsammelplätze... Nein, ich verrate DEN Steinpilz-Genuss-Essplatz: Das Ristorante Smeraldo in Dumenza. Das war unsere Entdeckung vom letzten Jahr. Als Gerhard in dessen Küche die schönsten, grössten, besten Exemplare entdeckt hatte, war klar, dass er da zur Pilzzeit wieder hin musste. Ich musste da auch wieder hin, denn ich hatte noch eine Mission zu erfüllen: Einen Lieblingswein auf der Weinkarte entdecken!

Heute wurden wir Beide zufriedengestellt. Gerhard hatte Steinpilze satt und ich einen Wein gefunden, der zumindest mir schmeckte (der Liebste trank dann noch ein Schlückchen offenen Vino Bianco und überliess mir den Rest der Flasche - auch ein guter Trick ...pssst, das probiere ich beim nächsten Mal wieder *hicks*)

Antipasto für den Signore:



Schwertfisch-Carpaccio (Memo: beim nächsten Mal bitte ohne Balscamico)

Antipasto für mich:



Gartenfrische Salate, Thunfisch, Anchovis, Oliven, Tomaten

Ein  bisschen Antipasto für beide (unbedingt probieren! Kööööstlich!!!)



Mit Schnecken gefüllte Ravioli, Steinpilze (DIE Spezialität des Hauses!)

Für den Signore geht es weiter mit:



Kaninchenfilet in Blätterteig auf Steinpilzen (er sagt: "Es schmeckt grandios" - Ich sage: "ich esse keine Kuscheltiere")

Für die Signora gibt es heute mal wieder Fisch:



Wolfsbarsch in der Kruste (vielleicht esse ich beim nächsten Mal wieder ausschliesslich Pasta....)

Oder dieses hier:




Kalbs-Paillard mit Steinpilzen und dem grandiosen Steinpilz-Risotto (das hatten wir mal bei einem anderen Besuch, den ich euch verschwiegen habe ;-) 

Hier nochmal das grandiose Steinpilz-Risotto - diese unglaubliche Menge ist für zwei!!! Personen....




Und dann hier der Wein, der mir ausgezeichnet geschmeckt hat:



Elena Walch, eine Winzerin, von der ich schon viel gelesen habe, die zu den führenden Südtiroler Winzern gehört und deren Weine ich bisher noch nicht verkostet habe. Ich bin sicherlich keine Feministin, aber wenn es eine gute Weinmacherin gibt, dann macht mich das schon neugierig. Zumal das weibliche Geschlecht unter den Weinmachern noch relativ wenig vertreten ist.  Hach, dabei fällt mir ein, das wäre doch mal eine Idee für die Weinralley....

Nun sind wir hier in Italien (im Tessin trinke ich ausschliesslich Weine von Tessiner Winzern) und ich entdecke dreiWeine von Elena Walch auf der Karte: einen Chardonnay, einen Gewürztraminer und einen Müller-Thurgau, nun gut, meine Wahl fällt auf den Chardonnay (obwohl es andere Weine von Elena Walch gibt, die mich mehr interessieren würden, doch die gibt es hier auf der Karte nicht). Ein typischer und doch frischer Chardonnay, der mir sehr gut gefällt und sich zu meinem Salat und ganz besonders zu meinem Fisch anschmiegt. Dann muss ich halt wieder in das Smeraldo, um neue Weinentdeckungen zu machen.

Kommentare:

  1. Mir kannst Du den Sammelplatz ruhig verraten, ich komme grade eh nicht ins Tessin ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susanne, sein Sammelplatz IST dieses Ristorante! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. WoW ... was für ein tolles Menue, da kann ich mit meinen Schneebällchen einpacken ... da hätte ich gerne mal das ein oder andere probiert.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin, Gerhard hätte sicherlich das Menu gegen Deine Schneebällchen getauscht ;-)

      Löschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Ah, hier bist Du. Menno, irgendwie hab ich gar nicht gerafft, dass ihr im Süden seid. Da kann ich lang zuhause im Elsass nach Dir suchen ;-)
    Jedenfalls sieht das hier alles seeehr gluschtig aus - und wenn ich die Mengen anschaue, das hätte locker für mich auch noch gereicht ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, klar, liebes Federvieh, Dich hätten wir auch noch satt bekommen ;-)

      Löschen
  6. Das nenne ich mal ein reichhaltiges Menü!
    Da wurdet ihr nach Strich und Faden verwöhnt, ich beneide Euch :-/
    Wunderschöne Gänge ... Und frische Pilzgerichte wie Ihr da hattet handgemacht, das ist echt was feines.
    Lecker ...

    Gruss,
    Jens

    AntwortenLöschen