Freitag, 8. November 2013

Grotto Loverciano, Castel San Pietro

Grotto Loverciano, Via ai Grotti, Castel San Pietro
Tel. 091 646 16 08, an 365 Tagen mittags und abends geöffnet
http://www.grottoloverciano.ch/

Irgendwann letztes Jahr hatten wir mal einen Ausflug zum Monte Generoso gemacht und uns auch ein bisschen in der Umgebung umgeschaut. Dabei sind wir auch einem Hinweisschild zum Grotto Loverciano gefolgt und standen auf dem grossen Parkplatz vor dem nicht minder grossen Grotto. Irgendwie war uns alles zu gross und wir entschlossen uns zur Weiterfahrt...

Vor ein paar Wochen erreichte mich eine Mail von zorra, die mich auf ein Grotto in dieser Region aufmerksam machte. Das war natürlich ein Grund uns mal wieder ins Mendrisiotto auf zu machen. Heute war es so weit. Ein ziemlich trüber nebliger Tag, wie geschaffen für ein Mittagessen in einem schönen Grotto. Wir fahren los, Richtung Mendrisio, da würde sich auch noch ein Besuch im Foxtown anbieten (ich darf heute nicht.... ) und stehen irgendwann kurz nach 12 Uhr vor eben diesem Grotto Loverciano. Es ist immer noch alles so gross - wollen wir da wirklich rein? Ja, klar! Auf gehts!



Innen verschiedene, rustikal eingerichtete Säle, rot-blau-weiss-karierte Tischdecken, eine sehr ungezwungene Atmosphäre, einige Arbeiter aus der Region, ein paar Geschäfts- bzw. Büroleute, die hier das Tagesessen zu sich nehmen, ein älteres Ehepaar, das offensichtlich regelmässig hierher kommt... uns gefällt es - genau das Richtige für heute... dann muss nur noch das Essen stimmen.

Dann schauen wir mal: Affetato Misto (gemischte Tessiner Wurstwaren), Rinds-Carpaccio, Rinds-Tatar, Minestrone, Busecca, Zwiebelsuppe, Pappa al pomodoro con crostini als Vorspeisen. Eine schöne Auswahl an Pasta: Spaghetti al pomodoro, al ragù, con aglio,olio, peperoncino, Gnocchi al gorgonzola, Cicche del nonno panna pomodoro,Tagliatelle ai funghi porcini, Tortelloni di magro al burro e salvia


Risotto alla Loverciano con funghi porcini e verdura

Polenta, auch mit Rindsschmorbraten oder Kaninchenragout, und dann kommt das, was jeder hier bestellt, der nicht das Tagesgericht isst: Grillgerichte mit Pommes Frites.

Filetto di manzo, Filetto di puledro, Costata di manzo, Entrecôte di manzo, La Tagliata di manzo su rucola, La Bistecca del Loverciano, Treccia di manzo alla Loverciano (250/300 gr.), Battuta di manzo, Spiedone alla Loverciano (manzo, luganighetta, pancetta), Costolette d'agnello, Costine di maiale (puntine), Luganighetta, Alette di pollo, Galletto, Paillard di fesa di tacchino

Warum ich Euch so ausführlich die Speisekarte beschreibe? Weil mir die Wahl so schwer fällt. Was hättet Ihr gewählt?
... eigentlich wollte ich eine Pappa al pomodoro und dann tortelloni bestellen, doch dann werden diese Teller mit Gegrilltem und dem rustikal darunter geschobenen Steakmesser an mir vorbeigetragen und ich entscheide mich anders. Zunächst gibt es für uns einen kleinen Teller Affetato Misto (sozusagen der "kleine Tester vorweg" - stimmt die Qualität der angebotenen Wurstwaren hat das Grotto schon halb gewonnen - so auch hier: Test bestanden ;-)



Dann gibt es für mich das Galetto - "Plattes Huhn" ;-) - perfekt gegrillt, da ist ein Könner am Werk bzw. Grill. Für mich bitte ohne Pommes Frites, aber ein gemischter Salat darf sein.




Für den Signore La Bistecca del Loverciano:


Auch hier merkt man den Grillmeister und die wunderbare Fleischqualität, die knusprigen Kartoffeln begeistern meinen Mann und mir hat die hausgemachte pikante Grillsauce auch zum Galetto gut geschmeckt.

Salat bestellen wir noch dazu, Nüsslisalat für den Signore und Insalata Mista für mich. Die Nähe zu Italien macht sich hier stärker als am Lago Maggiore bemerkbar, denn der Salat wird zum Selberanmachen an den Tisch gebracht. Ich mag das gerne, vorausgesetzt es handelt sich um guten Essig und gutes Öl.

Auch bei der Weinbestellung - wir trinken offenen Tessiner Merlot - wird meine Weinbestellung korrigiert. 3 Dezi? Nein, es gibt un quarto... na gut, das ist ein bisschen wenig... da muss noch ein zweites quarto her, vor allem zu dem abschliessenden Käse, der überreichlich für eine Person an den Tisch gebracht wird.


Danach noch für jeden von uns ein Espresso... sehr gut, aber auch seeehr stark... ich muss ein bisschen verdünnen - das geht am besten mit Grappa - wunderbar, hausgemacht, Uva Americana. 

Fazit: Wir haben uns hier sehr wohl gefühlt und kommen sicherlich wieder. Nochmals danke, liebe Zorra, dass Du uns darauf aufmerksam gemacht hast.









Kommentare:

  1. Wo Du dich so rumtreibst ;)
    Da wird jedesmal mein Reisefieber angestachelt u. wenn ich das Essen sehe, da bekomme ich noch Gelüste.

    Ich hätte da auch einen Tipp für dich, wenn es dich mal in die Nähe von Muri verschlägt, solltet ihr mal bei Giulio Rossini einkehren. Dort gibt es ein ausgezeichnetes Thunfischcarpaccio ;)

    Ich wünsche Dir & dem Saarländer ein schönes Wochenende
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp, liebe Kerstin, und euch auch ein schönes Wochenende.

      Löschen
  2. Oh, das freut mich, dass der Tipp was wert war. Ich hätte mich wohl auch für das Güggeli entschieden und für das Tessiner Plättli sowieso. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe zorra, das dachte ich mir ;-) Wir haben doch einen ähnlichen Geschmack.
      Bitte mehr von diesen Tipps ;-)

      Löschen