Freitag, 22. November 2013

Osteria dell'Enoteca

Osteria dell'Enoteca, Contrada Maggiore 24, 6616 Losone, Tel. 091 791 78 17
mittags und abends geöffnet, Ruhetage: Dienstag und Mittwoch



Im alten Ortskern von Losone liegt diese empfehlenswerte Osteria, in der seit März 2013 Elvira und Matthias Althof Solèr zu finden sind. Die beiden haben vorher im Tentazioni in Cavigliano gekocht und schon dort war ich begeistert und hatte beschlossen, dass ich da wieder hin muss - nachzulesen hier.
Nun hat es eine Weile gedauert, bis wir wieder den Weg zu diesem sympathischen Ehepaar gefunden haben, doch heute war es endlich soweit. Wir betreten den Innenhof (muss das im Sommer schööön sein ....) und aus der Küche winkt uns bereits fröhlich Matthias Althof zu, der dann auch gleich zur Begrüssung herbeieilt.


Bei diesem garstigen Wetter ist der Platz in dem Raum mit dem Kaminfeuer am schönsten, auch wenn es dort leider ein wenig zu dunkel zum Fotografieren ist, doch das müsst ihr mir nachsehen.
Schon der Auftakt ist vielversprechend: Warmes Apfelsüppchen, Sorbet von Roten Beten und Meerrettich, Flusskrebse auf Kakischaum:


Würzige Frischkäse Crespelle mit Nüsslisalat und Granatapfelkernen für Gerhard
(der Schaum auf dem Salat ist übrigens Bestandteil der Vinaigrette, d.h. es schmeckt eindeutig nach Essig)


Vier unterschiedliche Füllungen in einem einzigen langen Raviolo auf gebratenen Pilzen für Yannick


und das Dreierlei von Seefischen für mich


Es geht weiter mit Kastanien-Zimt-Süppchen mit Apfel-Cannelloni für Gerhard


und die Pasta-Überraschung für Yannick und mich:
Grandios!!! Für mich ist Matthias Althof der Pasta-König! In der Mitte im Bild ein Wirsing Raviolo mit Speck und flüssigem Ei, von der Konsistenz her absolut perfekt und geschmacklich sowieso! Links Cannelloni mit Waldpilzfüllung und ganz rechts Raviolo mit Wildfüllung und etwas Wildragout


Entenbrust im Panettone-Mantel, Gemüse-Trofie, Mandarinen-Sauce für den Signore


Kalbsmedaillons auf Alpkäse Fonduta mit Rosenkohl-Gnocchi für unseren Sohn


und für mich nochmals Fisch: Seeteufel am Knochen gebraten, mit  Tomatenkruste und Olivenöl-Kaviar auf Venere-Reis, sehr interessant serviert, so bleibt der Fisch selbst für Langsam-Esser wie mich schön warm bis zur letzten Gabel.



Nach diesen Köstlichkeiten kommt die Chefin Elvira Solèr zum Zug - Desserts sind ihr Métier, es geht weiter mit Apfel in drei Variationen: Apfelcreme mit Knusper, warmer Apfelstrudel und Apfelsorbet:



bzw. dem Schoko-Kastanientörtchen mit Gewürzeis und Williamsbirne


Getrunken haben wir passend zur Tageszeit - es ist Mittag! - einen leichten Wein: Oro Bianco 2011 von einem meiner Lieblingsweingüter Agriloro. Zu dritt ging die Flasche leider noch schneller leer, wir mussten nachordern und ich wurde von den Rosé-wünschenden Herren übereinstimmt - es musste noch ein Rosato von Klausener her, Chiaretto 2011. Gut, ich war versöhnt, Klausener ist ebenfalls ein Lieblingsweingut und irgendwann trinke ich mal hier die berühmte Baronessa Rossa....

Als Überraschung zum Abschluss kommt noch dieses köstliche kleine Schokomousse-Törtchen mit Schokoladenspänen an den Tisch:



Und das hat einen Grund: Wir haben Matthias Althof erzählt, dass wir heute hier unseren 28. Hochzeitstag feiern! Als liebevolle Aufmerksamkeit wird dann dieses Törtchen gebracht zusammen mit einem Messer für Gerhard, der die "Hochzeitstorte" anschneiden darf.

Yannick darf natürlich auch ein Stück kosten. Auch wenn er mit dem vor 28 Jahren stattgefundenen Ereignis noch nichts zu tun hatte, darf er diesmal ausnahmsweise mal mit seinen Eltern deren Hochzeitstag feiern, weil wir ihn schon länger nicht gesehen haben und weil wir dieses Wochenende gerne mit unserem Sohn verbringen wollten. 

Fazit: Wunderbar!!! Ambiente, Küche und Service, geprägt durch die Fröhlichkeit von Matthias Althof, der sich die Zeit nahm, seine Gerichte und deren Zubereitung zu erklären. Da ist jemand mit Können, Leidenschaft und Liebe am Werk.
Ich muss da unbedingt wieder hin!!!

Nachtrag Juni 2014:

seit 4. Juni 2014 steht die Enoteca unter der neuen Leitung von Heike und Guiseppe Greco.
Elvira und Matthias Althof werden ab Sommer 2014  in Graubünden das Gasthaus am Brunnen führen.

Kommentare:

  1. Danke für's Teilen und herzlichen Glückwunsch zu 28 Jahren! Die Enoteca samt ihrem wunderbaren Innenhof kennen wir von früheren Besuchen. Die neuen Gastgeber müssen wir uns nach deinem Bericht unbedingt anschauen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deine Glückwünsche, liebe Petra. Und ja, Da müsst ihr unbedingt hin ;-)

      Löschen
  2. Wunderbar, mit wie viel Liebe die Teller angerichtet sind. Passend zu Eurem Jubiläum. :-)
    Ich gratuliere Euch ganz herzlich zu Eurem Hochzeitstag - und auf dass Ihr noch viele weitere Hochzeitstage in so wunderbarem Rahmen bei einem guten Essen feiern dürft!
    Saluti
    Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ariane, dankeschön für die Glückwünsche. Es war ein wunderschöner Tag. Mal irgendwie anders, da in Gesellschaft unseres Sohnes, aaaaber sehr sehr schön.

      Löschen
  3. Herzlichen Glückwunsch! Kulinarisch habt ihr das gebührend gefeiert. Mit läuft in aller Frühe das Wasser im Mund zusammen. Das sieht alles wunderbar aus!

    AntwortenLöschen
  4. Danke, liebe Micha! Mir läuft auch gerade wieder das Wasser im Mund zusammen. Diese Wirsing-Ravioli mit dem Ei würde ich gerne mal nachbasteln. Zumal mir Matthias Althof bereitwillig sein Küchengeheimnis verraten hat: Die Ravioli nur kurz kochen und anschliessend nochmal auf der dem Ei abgewandten Seite in der Pfanne in etwas Butter schwenken.

    AntwortenLöschen
  5. Ganz herzlichen Glückwunsch zu den 28 Jahren! Da habt ihr ja würdig gefeiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, dankeschön für die Glückwünsche. Ja, wir haben wunderbar gefeiert, genauso machen wir das in 28 Jahren wieder ;-)

      Löschen