Samstag, 26. April 2014

Ein einfaches Essen

Manchmal testen wir ein neues Restaurant, das mir empfohlen wurde - nicht immer führt dies dann zu einem Eintrag hier im Blog, weil es einfach nicht empfehlenswert ist und weil man besser den Mantel des Schweigens darüber hüllt. Da lohnt auch kein Zweitbesuch, in der Annahme, der Koch habe einen schlechten Tag gehabt, nein, da merkt man schnell, dass es an der grundsätzlichen Einstellung und dem sorgsamen Umgang mit Lebensmitteln mangelt. Die anfänglich gezückte Kamera wandert spätestens beim Probieren des Hauptgerichts zurück in die Handtasche, die Fotos werden später gelöscht und das wars! Auf meinem Blog wird man solche Einträge vergeblich suchen. Ich bin keine Restaurant-Kritikerin, hier gibt es keinen Verriss, sondern hier halte ich meine Tessiner kulinarischen Erlebnisse fest. Gibt es einen Eintrag über ein Restaurant, dann gibt es diesen ausschliesslich, weil es uns dort gut gefallen hat und weil es uns dort gut geschmeckt hat. 

Wenn wir nur kurz für ein verlängertes Wochenende im Tessin sind, gehen wir häufig in ein Grotto oder Restaurant. Sobald wir mal etwas mehr Zeit haben und ein paar Tage länger hier verbringen können, schwindet unsere Lust auf auswärts essen immer mehr - erst recht, wenn wir einen Reinfall erlebt haben, so wie gestern Abend. Dann muss am nächsten Tag einfaches Lieblingsessen her. Kein langes in der Küchestehen, keine aufwändigen Vorbereitungen, einfach, schnell und gut muss es sein, so wie dieses hier:




Ein Güggeli (oder auch Mistkratzerle genannt) soll es sein, natürlich bei Terreni alla Maggia gekauft und serviert mit den ersten Frühkartoffeln, die wir bei unserem Tessiner Bio-Bauern entdeckt haben. Dazu dann ein frischer grüner Salat 



und natürlich ein feiner Wein


Geht doch!

Kommentare:

  1. Ojee ... (für den Reinfall) und Bravo (für das einfache Essen)!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. pssst, lieber Andy, dir verrate ich vor eurer nächsten Tessin-Reise wo das war

      Löschen
  2. Liebe Sabine,
    soll ich Dir was sagen? Ich würde so ziemlich jedes Restaurant links liegen lassen, wenn ich dafür bei und mit Dir dieses köstliche Huhn essen könnte!

    AntwortenLöschen
  3. auf deiner Seite sind ja genug gute Restaurants beschrieben, an die man sich halten kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau, schon mit den bereits beschriebenen könnte man sich wochenlang durchfuttern und anschliessend durch den Gotthard kugeln, lieber Robert ;-)

      Löschen
  4. Tja ... wem ist das noch nicht pssiert, da freut man sich auf ein gutes Essen u. dann kommt etwas wo einem die Zehennägel hochrollen u. man sich fragt: Wo hat der Koch nur kochen gelernt?
    Da bleibt man doch lieber zuhause u. genießt so ein herrliches Hühnchen mit ordentliche Kartoffeln u. einem knackigen Salat ;)
    Jetzt wo ich dass so sehe muss ich mich auch mal wieder ran machen u. so ein schönes Hühnchen grillen .

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin, glücklicherweise ist es uns hier im Tessin bisher sehr selten passiert, meistens hatten wir ein gutes Händchen bei der Auswahl.

      Löschen
  5. Ich mag immer wieder mal ein "einfaches" Essen. Gibt es bei mir immer wieder. - Und Ihr werdet wieder ein neues wundervolles Restaurant im Tessin finden.
    Einen guten Wochenanfang wünscht Euch
    Toettchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Gerd, es gibt noch genug Neuentdeckungen in der Warteschleife und die altgewährten wollen ja auch immer mal besucht werden.

      Zwar leicht verspätet, doch genauso herzlich auch für dich eine schöne Woche.

      Löschen
  6. Selbst ohne Reinfall habe ich nach einigen Malen auswärts das Bedürfnis, mir etwas Einfaches zu Hause zu machen. Ich fühle mich dann einfach so "übersättigt", dass mir ein Salat oder eine einfache Pasta reicht... Was mich interessieren würde: Wann ist für Dich ein Reinfall ein Reinfall? Beginnt das schon bei piefiger Einrichtung, gelangweiltem Service oder "erst" bei dem, was aus der Küche kommt? Reicht da einfallslose Küche oder muss sie handwerklich schlecht sein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia, ein gelangweilter (oder schlimmer noch unfreundlicher) Service oder eine Einrichtung, die nicht unbedingt unserem Geschmack entspricht, sind für mich noch kein Reinfall. Wenn das, was aus der Küche kommt, stimmt, gehen wir da evtl. auch nochmals hin, in der Hoffnung, diesmal auf etwas besser gelaunte Service-Mitarbeiter zu treffen.
      Ein Reinfall ist für mich dann ein Reinfall, wenn ich den sorgsamen Umgang mit Lebensmitteln vermisse, wie z.B., wie beim letzten mal ein Geflügel in schlechtes Fett geworfen, absolut trocken serviert, eine Sauce dazu (glücklicherweise extra), die die überreichliche Verwendung von Aromaten schon beim Geruch zu erkennen gab.

      Löschen