Montag, 14. Juli 2014

erfrischender Sommer-Salat und ein cervo volante

Für die heissen Sommertage des Jahres wünscht sich Simone von der S-Küche etwas Erfrischendes, Kühlendes und richtet dafür bei zorra das 100. Blog-Event aus. Herzlichen Glückwunsch liebe zorra zu deinem 100. Event und dankeschön, liebe Simone, für diese zischende Idee.


Blog-Event C - Zisch! Erfrisch mich! (Einsendeschluss 15. Juli 2014)


Ich habe schon einmal für ein Blog-Event bei zorra meinen Lieblings-Gemüseschnippel-Platz gezeigt (klick hier), für diesmal wird hier der Salat geputzt bzw. die Salatzutaten werden klein geschnippelt.



Da Gerhard und ich häufig unterschiedliche Vorstellungen haben, was auf unseren Salat soll, richten wir diverse Zutaten auf kleinen Tellern an, so kann sich jeder seine Variante je nach Lust und Laune zusammenstellen. Nur noch besten Balsamico und wunderbar aromatisches Olivenöl dazu - und hier im Tessin darf auch der berühmte Valle Maggia-Pfeffer nicht fehlen.


Während wir unseren Salat geniessen, bewacht Akela den ersten Cervo Volante, bei uns bekannt unter dem Namen Hirschkäfer, den wir für dieses Jahr entdeckt haben:














Kommentare:

  1. den hirschkäfer würd sich hier der kater bestimmt gern auf den salat packen!

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee, dein Salat-Baukasten! Sieht wunderbar aus :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Petra, so kann sich jeder seinen Lieblingssalat zusammenstellen.

      Löschen
  3. Zu dem Salat trägt die Gegend mindestens so viel Sommer bei, wie die Zutaten... ganz wunderbar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei diesem Blick schmeckt alles gleich viel sommerlicher, liebe Christine.

      Löschen
  4. Schöne Idee, einen Salat auch zu Hause so anzubieten.
    Vielen Dank für deinen Beitrag.
    Herzliche Grüße, Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kommt dabei heraus, wenn man unterschiedliche Geschmäcker hat, liebe Simone, dann kann sich jeder seinen Lieblingssalat zusammenstellen.

      Löschen
  5. Da würde ich den grün/roten Salat zuerst essen und danach in aller Musse direkt von den Plättchen schnabulieren, mit gutem Brot, immer wieder ein Schlücklein dazu nehmen und die Aussicht und das beisammensein geniessen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Erich, das gute Brot haben wir im Tessin zur Verfügung, kennst du das Pane Valle Maggia?

      Löschen
  6. Gute Idee mit dem selber zusammenstellen! Mach ich ab jetzt auch so. Und danke für den erfrischenden Salat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, liebe Zorra, und das Problem mit den unterschiedlichen Geschmäckern kennst du ja auch ;-)

      Löschen