Dienstag, 21. Oktober 2014

Charbonnade - und es wird weiter gegrillt

Nachdem hier gestern Tintenfisch auf meinem Elektrogrill zubereitet wurde, geht es jetzt weiter mit Grillen auf Holzkohle. Dazu verwenden wir einen Charbonnade-Grill, der bei uns meistens an Silvester zum Einsatz kommt (hier (klick) und nochmal hier (klick) zu sehen), weil man damit auch in geschlossenen Räumen (mit ausreichender zeitweiser Frischluftzufuhr) am Tisch grillen kann. 

Doch offensichtlich regte sich beim Grillmeister der Wunsch, auch mal wieder aktiv am Grillgeschehen beteiligt zu werden und so kam er auf die Idee, unseren kleinen Grill draussen auf den Tisch zu packen. 





Wir haben Rinder- und Kalbsfilet gegrillt, dazu Lammlachs und Saltimbocca.
Als Saucen gab es die "kleinere Version" unserer üblichen Silvester-Auswahl: Knoblauch-, Chili- und Senfsauce (auf Basis von selbstgemachter Mayonnaise mit etwas Joghurt), Salat und Valle Maggia Brot



Wir hatten unser Charbonnade-Gerät vor über 25 Jahren im Wallis gekauft und es bisher nirgendwo mehr entdecken können. Eben beim Schreiben dieses Posts habe ich doch nochmal schnell im Internet gesucht und bin fündig geworden, dies ist genau unser Grill:

http://www.pellet-grill.ch/tischgrill.php

Akela interessiert sich weniger für das Gerät, sondern eher darauf, was auf dem Rost liegt und so köstlich duftet:





Kommentare:

  1. Das find ich spannend, dass du beim Saltimbocca den Salbei oben drauf gibst. Ich hab den immer zwischen Rohschinken und Fleisch versteckt. Bei dir schaut das schöner aus.

    Grillen mit so einem niedrigen Grill ist bei uns unmöglich - da müsste man einen Wildzaun drum herum machen, sonst klaut unser Hund alles. Wer hat den erzogen ... ?

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susi, der Grill steht AUF dem Tisch und der Hund liegt ein ganzes Stück weiter entfernt auf der Liege - der Sicherheitsabstand ist gewahrt ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Du bist ein Schatz - danke für den Link! Ich hatte ja auch schon mal danach gesucht und nichts gefunden.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra, schön, dass du es gleich entdeckt hast ;-) Ich habe natürlich an dich und zorra gedacht - sie hatte sich ja auch für das Gerät interessiert. Hoffentlich liest sie es noch.
    Falls du dich entscheiden solltest, ein solches Gerät anzuschaffen, melde dich doch bitte bei mir, ich überlege nämlich, ob ich es vielleicht als Zweitgerät fürs Elsass Gerhard zu Weihnachten schenke, dann könnten wir eine "Sammelbestellung" machen.

    AntwortenLöschen
  5. Sieht alles köstlich aus und so lieb, dass du an Petra und mich gedacht und recherchiert hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. auch im Eigeninteresse - ich überlege, ob ich auch noch eines kaufe, liebe Zorra ;-)

      Löschen