Donnerstag, 12. Februar 2015

Risotto al Tartufo Nero - mit schwarzer Périgord-Trüffel - zum Bloggeburtstag darf es etwas besonderes sein



Fünf Jahre "Ti saluto Ticino" sind ja schon etwas besonders. Jedes Jahr nehme ich mir vor, meinen Bloggeburtstag nicht zu vergessen, meistens vergesse ich ihn dann erst recht. Doch 5 Jahre - das ist schon ein Grund zum Feiern, auch wenn das Ereignis schon ein bisschen zurückliegt. Am 8. Januar 2009 habe ich auf Anregung von Petra vom Blog Chili und Ciabatta meinen ersten Post veröffentlicht. Seitdem hat mir mein Blog so viel Freude gemacht, dass ich sogar begonnen habe, meinen Zweitblog "Bonjour Alsace" zu schreiben, der mein und unser Familienkochbuch sein soll. Dort stehen viele Rezepte, oft französische, insbesondere elsässische Spezialitäten. "Ti saluto Ticino" ist eher den Berichten über unsere Restaurantbesuche hier im Tessin vorbehalten, ab und zu wird auch mal ein Tessiner und/oder italienisches Rezept veröffentlicht. So wie auch heute, denn heute wird der Blog-Geburtstag mit einem meiner Lieblingsrezepte gefeiert:



ich nehme (für 2 Personen):
  • 150 g Risottoreis (ich: Tessiner Reis "Loto")
  • 1 Schalotte, geschält und fein gewürfelt
  • 1 - 2 EL Olivenöl
  • ein guter Schluck trockener Weisswein (ich: Merlot Bianco)
  • ca. 1/2 l selbst gekochter Fond (Gemüse, Geflügel, Kalb...), heiss halten
  • schwarze Périgord-Trüffel (ich hatte noch einen kleinen Rest, ca. 15 g, mehr wäre schöner gewesen ;-)
  • 1/2 Tasse Parmesan, frisch gerieben
  • Salz, Pfeffer
  • ca. 3 EL Butter


und los gehts:

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Schalottenwürfel anschwitzen, den Reis darin glasig werden lassen, mit einem guten Schluck Weisswein ablöschen und mit soviel Fond heissem Fond angiessen, dass der Reis bedeckt ist. Wichtig ist auch beim späteren Angiessen, dass mit heissem Fond nachgegossen wird.


Unter ständigem Rühren ca. 20 Minuten leise kochen lassen, dabei immer wieder Fond in kleinen Portionen nachgiessen. Nach der Hälfte der Kochzeit die fein gewürfelten Trüffel zugeben. Wenn der Reis noch leicht bissfest ist und die Flüssigkeit fast verkocht, die Butter und den Parmesan zugeben und dann geniessen.


Kommentare:

  1. Fünf Jahre einen erfolgreichen Blog zu führen, das ist wirklich eine Leistung! Da kann man nur von ganzem Herzen gratulieren! Bitte weiter so!
    Wenn noch etwas von diesem wunderbaren Risotto übriggeblieben ist, dann nehme ich gerne ein Tellerchern...:-)
    Saluti
    Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Glückwünsche, dafür rühre ich extra für dich gerne noch mal frisch ein Risotto ;-)

      Löschen
  2. Liebe Sabine, ganz herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag! Ich denke, gaaaanz viele Leute sind sehr dankbar wegen der vielen wunderbaren Empfehlungen, die du hier gibst. Hätte ich natürlich damals nicht geahnt, als ich dich gefragt habe, ob du ein paar Tipps für Tessiner Restaurants hast ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, ja, wer hätte das geahnt ;-)
      Und dann entstehen daraus gleich zwei Blogs.

      Löschen
  3. 5 Jahre! Ich gratuliere von Herzen - und freue mich auf die nächsten 5 :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne, ja, so lange es Spass macht und ich immer auch mal wieder zwischendurch Neuentdeckungen präsentieren kann, geht es hier weiter.

      Löschen
  4. Ganz herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag! Und so ein köstliches Festessen...!

    AntwortenLöschen
  5. aufgrund der blau-roten Hervorhebungen sieht man schon auf den ersten Blick, dass hier was gefeiert wird. Tanti auguri zu deinem Bloggeburtstag !

    AntwortenLöschen
  6. Happy Blogbirthday! Ich schaue hier und auch im anderen Blog immer gerne vorbei! Auf weitere viele Blogjahre!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe zorra, ich freue mich immer wieder von dir zu lesen und irgendwann passt es mal für ein persönliches Treffen im Ticino.

      Löschen
  7. Genau, Geburtstag feier mit was Feinem zu essen.... sehr schön. Dir und deinen Blogs in beiden Zuhausen alles Gute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, ich dachte mir auch, dass der fünfte Geburtstag diesmal nicht einfach so untergehen darf und gebührend gefeiert werden muss.

      Löschen
  8. Liebe Sabine, was für ein würdiges Geburtstagsessen - ich gratuliere natürlich ebenso herzlich und wünsche weiterhin viel Spass und Freude beim Bloggen.
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Valentino (aka Andy)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Valentino, du könntest noch schnell mit deiner Karden-Trüffel-Suppe vorbeikommen und dann zaubern wir ein Trüffel-Menu. Den Robert laden wir dann dazu ein, weil er doch keine Trüffel mehr hat ;-)

      Löschen
    2. Hast Du denn noch Trüffel? Meine sind auch alle :-(

      Löschen
    3. meine auch ...
      dafür habe ich aber hier im Tessin eine gute "Trüffel-Quelle"

      Löschen