Mittwoch, 15. April 2015

blitzschnelle Bärlauch-Frittata

Gestern bei der Anreise ins Tessin machten wir mal wieder kurz hinter dem Gotthard in einem Grotto Halt. Wir hatten von letztem Mal noch das Grotto del Mulo in angenehmer Erinnerung und genau dort kehrten wir dann auch ein. Beim Abschied wurden wir noch reich beschenkt, denn der padrone pflückte für uns ganz frisch eine grossen Strauss vom direkt neben dem Eingang wachsenden Bärlauch. Dieses knoblauchduftende Grün musste dann umgehend verarbeitet werden und so machte ich eine Bärlauch-Frittata:




ich nehme für 2 Personen:

  • 4 Eier
  • 30 g frisch geriebener Parmesan
  • 1 Handvoll Bärlauch, in feine Streifen geschnitten
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 10 g Butter

und los gehts:

Die Eier aufschlagen, salzen, pfeffern, mit Muskat würzen, Parmesan und Bärlauchstreifen dazu geben und gut vermischen.

In der Pfanne nun die Butter leicht aufschäumen und sofort die Eiermasse hinein geben. Bei geringer Hitze leicht stocken lassen. Wenn nur noch die Oberfläche leicht flüssig ist, unter den vorgeheizten Grill (oder Oberhitze 250 Grad) geben. Achtung, daneben stehen bleiben, nur ein paar Sekunden, dann ist es fertig. Die Oberfläche darf nicht bräunen, sonst wird die Frittata trocken.


Den restlichen Bärlauch werde ich morgen in diesen (klick) Bärlauch-Gnocchi verarbeiten



Kommentare:

  1. Gute Idee :-) Ein wenig Bärlauch ist noch da auf meiner Mini-Plantage. Und jetzt weiß ich, was ich damit anstelle :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur zu, liebe Susanne, dafür brauchst du eine gute Handvoll ;-)

      Löschen
  2. Ach ja. Das könnte ich auch mal wieder machen :-) vielleicht gleich morgen Abend, denn so viel Zeit hab ich da nicht... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta, Frittata ist das ideale Rezept, wenn man wenig Zeit hat und gut essen möchte.

      Löschen
  3. Der Bärlauch und ich - wir mögen uns nicht sehr. Das kommt unter anderem daher, dass er systematisch meinen Garten erobert hat, der daher momentan duftet, wie eine Knoblauchplantage ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uschi, da kannst du Gerhard die Hand geben: Er verträgt ihn einfach nicht und mittlerweile ist es so schlimm geworden, dass er noch nicht mal mehr den Geruch ertragen kann, d.h. bei uns wird es künftig keine Bärlauch-Gerichte mehr geben.

      Löschen
  4. Für solche schnellen und unkomplizierten Gerichte bin ich immer zu haben!
    Bärlauch mag ich gern, aber in kleinen Dosierungen. Also auch genau passend bei deinem Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, offensichtlich (siehe meine Antwort weiter oben bei Uschi) gehen bei uns noch nicht mal mehr kleine Dosierungen. Ab sofort wird der Bärlauch aus unserer Küche verbannt.

      Löschen
  5. Bärlauch find ich in jedweder Form gut- und Eier sind auch immer genügend vorhanden. Also in Bälde... vielleicht noch mit etwas Spargel dazu?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, Frittata geht immer, ob mit Bärlauch und/oder Spargel ;-)

      Löschen