Mittwoch, 5. August 2015

Sommer im Tessin

Normalerweise verbringen wir den August nicht im Tessin, es ist uns zu heiss, zu überfüllt, zu viele Staus... doch da der heimische Garten dieses Jahr wegen umfangreicher Baumassnahmen noch nicht "bewohnbar" ist, sind wir froh, dieses wunderschöne Ausweich-Quartier zu haben und schliesslich heiss ist es zurzeit auch im Elsass, und wieeee.



Wir kamen gestern an und sind dann abends erstmal unserer Ankomm-Tradition folgend in der Osteria Miralago in Vairano (klick) zum Essen gewesen. Da uns nun aber eher der Sinn nach selberkochen steht, waren wir heute morgen bereits auf "Beutetour": Wir waren in der Macelleria Efra beim Tessiner Schinkenkönig, anschliessend haben wir bei der Fattoria Pedroia Salate, Gemüse und Obst gekauft, zum Schluss noch schnell ein knuspriges Brot, das Pane Valle Maggia in den Korb und mit unseren Schätzen schnell der Hitze entflohen an unseren Tessiner Steintisch. Da habe ich dann Gemüse geputzt, Salate geschnippelt, Obst vorbereitet und heute abend haben wir die für uns ersten Pfifferlinge der diesjährigen Saison zu einem grandiosen Entrecôte geniessen können. 



Dazu gab es die von zu Hause mitgebrachte Anchovis-Butter (Butter, feingehackte Anchovis, Parmesan, gerieb. Zitronenschale, Schnittlauch).... hmmmm, sie verläuft auf dem Steak, gibt köstliche Aromen ab und schmeckt (natürlich!) nicht aufdringlich nach Anchovis.

Inspiration: Essen & Trinken 8/2015




Kommentare:

  1. Sehr schön. Was Du aufzählst macht Heimweh, obwohl ich nicht aus dem Tessin stamme, aber es liegt mir nah, und Erinnerungen werden wach, das wunderbare Pane Val Maggia, mmmmh, Macellerias, Grottos ... Ich freue mich auf das Tessin, nächstes Jahr vermutlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Erich, es freut mich, wenn ich deine Sehnsucht nach dem Tessin wieder wecken konnte... ist euer Hausbau denn so allmählich beendet?

      Löschen
    2. Danke für die Nachfrage. Wir sind im Mai eingezogen und sind begeistert. Das alte Haus ist bereits vermietet, aber ich bin noch dies und jenes daran am Werkeln, und auch sonst immer noch too busy to re-activate my dormant blog.

      Löschen
  2. Die Butter kommt auf die To-Do-Liste und nun warte ich gespannt auf die ganzen Lokale, die du hoffentlich wieder zeigen wirst! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, diese Butter gab es gestern gerade wieder zu gegrilltem Gemüse - auch das passt wunderbar, also, aufauf, an die Zubereitung, es lohnt sich

      Löschen
  3. Dein Teller, der macht mich grade sehr an... ganz nach meinem Geschmack.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, liebe Christine, dieser Teller ist absolut sommertauglich.

      Löschen
  4. Herrlich, der Teller lacht mich absolut an! Ich wünsche euch eine angenehme und ruhige Zeit abseits von Baulärm und -staub :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, wir sind zur rechten Zeit von zu Hause geflüchtet, im Elsass soll es knapp vierzig Grad sein, hier ist es wesentlich angenehmer, zudem weht eine leichte Brise vom See und wenn wir zurückkommen, wird unser Garten wahrscheinlich schon wieder fast "bewohnbar" sein.

      Löschen
    2. Hier haben wir heute auch 37° und ich freue mich über den Schatten unter unserem Walnussbaum :-)

      Löschen