Mittwoch, 16. September 2015

Auberginentürmchen mit Feigen, Parmaschinken, Mozzarella auf Tomatensugo



Zu diesen köstlichen Auberginentürmchen hat mich Micha inspiriert - sie hatte kürzlich diese Involtini vorgestellt, die ich allerdings nicht detailgetreu nachbasteln konnte, weil ich nur noch eine kleine Aubergine im Kühlschrank hatte, die längs aufgeschnitten nicht sehr ergiebig gewesen wäre. Dann doch besser in runde Scheiben geschnitten, dazu gefiel mir auch der leicht süssliche Geschmack der Tessiner Feigen, die sich ebenfalls noch im Kühlschrank aus ihrem Versteck erhoben. Weil sich noch ein wenig Parmaschinken fand, wurde dieser ebenfalls zu den Türmchen gepackt. Zusammen mit dem Tomatensugo (mille grazie, Luisa!) gab das ein herrliches kleines Essen für zwei.


Zusätzlich hatte ich noch einen Rest Alpkäse, den ich fein gerieben über die Türmchen gab, den man allerdings auch weglassen könnte - genauso wie den Parmaschinken - dieser war nur Resteverwertung und leistete keinen wesentlichen Beitrag zum Gesamtkunstwerk.



ich nehme (für 2 Personen):

  • 1 Aubergine
  • 2 Feigen
  • 1 Ochsenherztomate, gehäutet
  • 1 Büffel-Mozzarella
  • Olivenöl zum Braten
  • Salz, Pfeffer, Oregano
  • ca. 250 ml Tomatensugo (am besten natürlich selbst gekocht)
  • optional: 2 Scheiben Parmaschinken
und los gehts:

Die Aubergine in nicht zu dicke Scheiben schneiden, von beiden Seiten dünn mit Öl bestreichen, salzen, pfeffern mit Oregano bestreuen.

Den Backofen auf 230 Grad heizen. Die Auberginen auf Backpapier geben und solange backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist. Dann wenden und auf der anderen Seite Farbe annehmen lassen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.


In der Zwischenzeit den Tomatensugo kurz aufkochen lassen, abschmecken und zur Seite stellen.

Die Feigen in Scheiben schneiden (nicht zu dünn), ebenso die Ochsenherztomate (so dünn wie möglich) und den Mozzarella in Scheiben bzw. Stücke vorbereiten.

Eine Gratinform mit etwas vom Tomatensugo aufstreichen, dann die Türmchen schichten, abwechselnd Aubergine, Feige, Tomate, Mozzarella und evtl. Parmaschinken usw.... 

Mit dem restl. Tomatensugo begiessen und bei 200 Grad im Backofen ca. 25 min backen.

Ein grandioses kleines Essen, das sich auch gut am Vortag vorbereiten lässt. Am nächsten Tag einfach eine halbe Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen.

Kommentare:

  1. Sehr schön, wo ich doch Auberginen so gerne esse- und in nächster Zeit wieder mehr Gemüse auf dem Teller haben möchte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, diese Woche war bis jetzt hier auch meine absolute Gemüse-Woche und diese Türmchen das Highlight ;-)

      Löschen
  2. Yummy! Feigen sind sooo lecker. Habe gestern einen Feigen-Cheesecake gebacken. Auch schon mal probiert? Ein Schmaus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe Feigen auch sehr, vor allem diese klitzekleinen Körnchen.... Nein, Cheesecake habe ich noch nicht probiert - ich bin nicht so die grosse Bäckerin ;-)

      Löschen