Samstag, 21. November 2015

Antico Grotto Ticino, Mendrisio

Antico Grotto Ticino, Mendrisio, Via alle Cantine 20, Tel. 091 646 77 97
mittwochs geschlossen

Für uns war das Antico Grotto Ticino, auch wenn es schon seit vielen Jahren besteht, eine Neuentdeckung. In der Grotto-Zone am Ortsausgang von Mendrisio Richtung Lugano gelegen, findet man das von Odette und Peter Raith geführte Grotto. Die Karte bietet die typischen Tessiner Gerichte an, ergänzt z.B. am Besuchstag durch Bollito Misto mit Salsa Verde und Mostarda. Dies wird sich der Signore sicherlich für den nächsten Besuch dort vormerken, denn es schaut grandios aus:

Foto: Antico Grotto Ticino


Als Vorspeise gab es u.a. einen grünen Salat, serviert mit Schinken und warmem Tomino



und anschliessend für den Signore Tagliatelle mit Brasato in Merlot geschmort:




bzw. für mich eine perfekt gebratene Hühnerbrust, knusprige Haut, innen saftig, dazu sehr feine Rosmarin-Bratkartoffeln und frische Gemüse:


Dazu getrunken haben wir einen "Wein vom Nachbarn", denn die Cantina Valsangiacomo, die älteste Tessiner Weinkellerei,  liegt direkt nebenan und deren Weine gibt es auch offen. Für den Signore darf es Matirolo, ein weisser Merlot, sein. 


Für mich hat der sympathische Herr vom Service extra ein besonderes Fläschchen geöffnet, das es normalerweise nicht glasweise gibt: Gransegreto 2012, ein reinsortiger Merlot, im Eichenfass ausgebaut, aber mit einer Besonderheit: die Fässer werden auf über 1300 Metern auf der Alten Festung von Airolo gelagert und dürfen so in diesem besonderen feuchten, kühlen Klima der alten Bergfestung reifen. Ein Wein, von dem ich mir gerne ein paar Fläschchen in meiner Cantina lagern würde.... Mal schauen, aber ich muss da ja sowieso wieder hin, dann könnte ich auch einen Besuch "beim Nachbarn" machen.


Kommentare:

  1. Interessant, das mit dem hoch am Berg gelagerten Wein gibt es ja auch im Wallis (Gletscherwein). Hätt ich auch gern, diesen Merlot!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eline, du meinst den Wein von Grimentz? Der hat sicherlich keine Ähnlichkeit mit dem von mir genossenen Gransegreto, bei dem es sich ja um einen Rotwein handelt. Aber ich könnte mir vorstellen, dass er dir auch geschmeckt hätte, zumal wir ja schon oft festgestellt haben, dass wir einen ähnlichen Weingeschmack haben.

      Löschen
  2. Hätte ich diese Woche doch "das Internet" mitgenommen ;-) Erstmals dieses Jahr waren wir zu einem spontanen Blitzbesuch im Tessin unterwegs. Doch das gewohnte Grotto Malakoff war leer und ausgehöhlt und im Umbau. Vermutlich haen die Fusos aufgehört. Gegen 3 Uhr sind wir dann hungrig im Cafe al Porto an der via stazione in Locarno gelandet und haben uns dort an den köstlichen Törtchen satt gegessen. Nächstesmal werde ich mit ein paar Ausdrucken aus deinem Blog vorsorgen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, lieber Robert, hättest du doch! ;-)
      Aber ich kann mir vorstellen, dass ihr euch mit den köstlichen Törtchen vom al Porto getröstet habt. Für zukünftige ähnliche "Notfälle" maile ich dir mal meine Handy-Nr., dann kann ich dich beim nächsten Mal mit den notwendigen Informationen versorgen.

      Löschen