Freitag, 25. März 2016

Bottegone del Vino, Lugano

Bottegone del Vino, Via Magatti 3, Lugano
Tel. 091 922 76 89, geöffnet von Montag bis Samstag, Reservierung nur für abends möglich

Dies ist mal wieder eine Neuentdeckung ganz nach meinem Geschmack! Ich bin begeistert und ihr müsst nun meine Begeisterungsstürme ertragen. 

Nach einer kleinen Shoppingtour in Lugano stand mir der Sinn nach einer kleinen Pause bzw. ganz konkret nach einem Prosecco. Mitten im Gewirr von schönen Geschäften und parallel zur Via Nassa (direkt hinter dem Nespresso-Geschäft) findet sich dieses Wein-Bistro. Wir sind eigentlich nur eingetreten um etwas zu trinken. Doch das Angebot an offenen Weinen und Speisen, die an der Wand an Schiefertafeln angeschrieben standen, verführte uns und so kehrten wir nach einer weiteren kurzen Shoppingrunde auf dem Rückweg dort wieder ein.



Die Atmosphäre erinnerte mich ein wenig an ein Pariser Bistro, das Ganze aufgefrischt durch italienische lärmende Fröhlichkeit. Die Kellner sind alle sehr  aufmerksam, kompetent und gut aufgelegt - das gefällt mir! 

Das Weinangebot ist umfassend, die Auswahl an offen ausgeschenkten Weinen beeindruckend. Jeden Monat wird ein Tessiner Winzer vorgestellt, durch dessen Weinsortiment sich man dann glasweise trinken kann. Ich habe den Signore (mal wieder) zum Chauffeur erklärt und begann, mich ausführlich mit dem Angebot des Winzers dieses Monates, dem Weingut Kopp von der Crone Visini, zu beschäftigen. Dabei wurde ich kompetent vom Service beraten.



Zum Apéritif wurde uns ein Teller mit selbstgebackenen Crissini, die mit Coppa umwickelt waren, Crostini mit Rinder-Tatar und Crostini mit Kalbs-Tatar serviert. Alles wunderbar würzig, gekonnt abgeschmeckt.

Anschliessend teilten wir uns zwei Vorspeisen: 

Einmal Tunfisch-Carpaccio mit Panzanella, dem toskanischen Brotsalat, wie ich ihn so fein bisher noch nirgendwo gegessen habe



ähm.... ursprünglich wurde der Teller anders serviert, doch ich besann mich erst im allerletzten Moment auf meine Fotografen-Pflicht und kann ihn euch nur noch in zerzupftem Zustand präsentieren, doch glaubt mir, es schmeckte grandios

unser zweiter Teller bestand aus einem hauchdünn aufgeschnittenen Rohschinken, serviert mit Ciccoria und Büscion, diesmal zückte ich die Kamera rechtzeitig:



ein Blick von einem unserer aufmerksamen Kellner, der bemerkte, dass wir uns dies teilten und schon standen zwei weitere kleinere Teller vor uns und der Schinken-Teller wurde zwischen uns geschoben.

Für den Signore gab es zum Abschluss noch eine Früchte-Tarte





Die im Bottegone del Vino herrschende Atmosphäre, die Aufmerksamkeit der fröhlichen Herren im Service, gemischt mit Lässigkeit und das interessante Wein- und Essensangebot haben mich begeistert - ich muss da ganz schnell wieder hin!


Kommentare:

  1. Ihr lasst es euch wirklich gut gehen. Recht habt ihr! Genießt das Leben. Lass mir Lugano lieb grüßen. Da war ich vor eeewigen Zeiten und habe es in sehr guter Erinnerung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, du warst schon mal in Lugano??? Wieso weiss ich davon nichts? Da versuche ich dich schon seit Jahren ins Tessin zu locken und du warst schon mal da??? Das geht ja nun gar nicht! Erbitte Aufklärung. Am liebsten vor Ort im Bottegone del Vino in Lugano ;-)

      Löschen