Samstag, 25. Februar 2017

Pasta con sugo di zucchine e pulpo

Spaghetti in Zucchinisauce mit Pulpo


Mit dem Sonnenschein und den frühlingshaften Temperaturen schwindet meine Lust auf Schmorgerichte und Wintergemüse - jetzt brauche ich frühlingshaft leichte, mediterran anmutende Gerichte.

Hat man die erforderlichen Zutaten zu Hause bzw. im Falle des Pulpo im Tiefkühler, geht dieses herrliche Gericht sehr schnell und einfach.

Da ich Pulpo liebe und ihn auch häufig als Salat mit Kartoffeln serviere, gibt es bei mir immer einige Fangarme in der Tiefkühltruhe. Gekocht und zubereitet habe ich ihn nach diesem Rezept (klick hier).

Notfalls geht es aber auch ohne Pulpo, einfach ein Sugo aus Zucchini und aromatischen Tomaten (zu dieser Jahreszeit entweder als confierte Tomaten, oder aber ausnahmsweise als Konserve und da sind die San Marzano-Tomaten die besten) mit frischen Kräutern ist ausreichend, um sich ein frühlingshaftes Glücksgefühl auf den Teller zu kochen.


ich nehme (für 2 Personen):

  • 160 g Spaghetti (oder mehr - je nach Appetit)
  • 3 kleine Zucchini, längs halbiert und in Halbmonde geschnitten
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebeln, in feine Spalten geschnitten
  • 1 Fangarm vom Pulpo, gekocht und in Stücke zerschnitten
  • 1 kleine Dose San Marzano Tomaten
  • 1 EL Kapern
  • 1 El fein gehackte glatte Petersilie
  • fein geriebener Parmesan
und los gehts:

Die Zwiebelspalten im Olivenöl andünsten, darin die Zucchinischeiben anbraten, salzen, pfeffern und die Pulpo-Stücke zufügen. Bei mittlerer Hitze ca. 3 min unter Rühren anbraten. Dann die Tomaten und die Kapern zufügen und kurz mitschmoren.

In der Zwischenzeit die Pasta kochen und nur ganz knapp al dente garen. Rechtzeitig aus dem Kochwasser nehmen und in den Topf zu dem Zucchini-Sugo geben.

Mit frisch geriebenem Parmesan und Petersilie unter die Spaghetti mischen, evtl. noch ein zwei Umdrehungen mit der Pfeffermühle und dann servieren.





Kommentare:

  1. Frühling? War ein paar Stunden. Jetzt ist hier immer noch Winter, da passt ein Wintereintopf 😊 Vielleicht lockt ja dein Gericht den Frühling heraus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulrike, deine Gerichte aus dem Slowcooker sind ja auch nicht zu verachten. Aber ich brauche jetzt einfach frühlingshafte Gerichte und hoffe, dass damit auch bei euch im Norden so allmählich der Winter verschwindet.

      Löschen
  2. Wir haben schon seit letzter Woche Frühling in Wien und ich hoffe, er hält jetzt wirklich an.
    Zu meiner Schande muss ich sagen, ich habe noch immer keinen Pulpo nach deinem großartigen Rezept zubereitet. Ich werde nächste Woche auf den Naschmarkt eilen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, seit ich dieses Rezept in meinem Lieblingskochbuch von Giorgio Locatelli vor vielen Jahren zum ersten mal entdeckt habe, bereite ich Pulpo nur noch so zu und bin jedes mal begeistert vom Ergebnis.

      Löschen
  3. Immer Fangarme im TK? Vorbildlich! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eline, dann sagen wir mal: "Fast immer" Da sie so vielfältig, vor allem in Pasta-Variationen oder im Sommer auf dem Grill, einsetzbar sind, esse ich sie manchmal schneller auf, als ich sie nachproduzieren kann ;-)

      Löschen
  4. hach... leider dauert es hier noch bis Zuccini und Tomaten in entsprechender Qualität zu haben sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, ich greife im Moment auch noch auf San Marzano aus der Dose zurück, denn die haben wirklich ein köstliches Aroma (das ist auch die einzige Dosenware, die es bei mir gibt ;-)

      Löschen