Sonntag, 15. April 2018

Ristorante Green, Losone

Ristorante Green da Lorenzo, Via alle Gerre 5, 6616 Losone
Tel. 091 785 11 90
täglich mittags und abends geöffnet
(einfach der Ausschilderung Golf Gerre folgen)




Mit diesem herrlichen Ausblick wird man belohnt, wenn man auf der Terrasse des Restaurants des Golf Gerre in Losone Platz nimmt.

Unverkennbar - die Spargelsaison ist im Tessin bereits in vollem Gange - Asparagi alla Milanese liebe ich ganz besonders: Spargel mit Spiegelei und Parmesan



anschliessend für mich Casarecce, die in einer cremigen Sauce, hergestellt aus gegrillten Gemüsen, serviert werden, bestreut mit Ricotta salata



Der Signore hat diese Woche nicht nur die Spargelsaison eingeläutet, sondern auch zusätzlich die "Fleisch-Wochen":

Rinderfilet, grüner Spargel, Kartoffelgratin




Wir sassen bei traumhaft schönem Wetter auf der grossen Terrasse mit dem schönen Ausblick und fühlten uns einfach nur wohl. Das Essen war ausgezeichnet, der Service äusserst aufmerksam und zuvorkommend. 
Wir kommen wieder!

Freitag, 13. April 2018

Osteria da Giacinto, Iragna

Osteria da Giacinto, Via ai Grotti 10, 6707 Iragna
Tel. 091 862 29 56
täglich geöffnet, Montag und Dienstag allerdings nur mittags

Ich freue mich immer sehr, wenn ich wieder eine empfehlenswerte Neuentdeckung hier vorstellen kann. Und diese Osteria ist eine ausgezeichnete Adresse und empfiehlt sich auch auf dem Weg in den Süden als ideale Rast. Wer braucht denn eine Autobahn-Raststätte, wenn es nur zwei Minuten von der Autobahn-Ausfahrt Biasca die Osteria da Giacinto gibt.



Wir waren Anfang April dort, es war ein ziemlich nasskalter Tag und offensichtlich hatte hier der Frühling noch keinen Einzug gehalten. 
Ich freue mich darauf, bei warmem Wetter wieder hierher zu kommen, denn dann können wir draussen im schönen Garten speisen.


Foto: Osteria da Giacinto

Der Signore und ich teilen uns eine Insalata Mimosa (Feldsalat mit Ei) und einen Teller "Antipasto di Salumeria Nostrana". 




Auf die Qualität der wirklich köstlich schmeckenden Wurstwaren angesprochen, erzählt uns die Chefin, dass diese aus eigener Herstellung stammen. Genauso wie auch ein Teil des Brotes, das täglich selbstgebacken wird.

Für den Signore geht es weiter mit 



Kalbsrücken, Morchelsauce, grüner Spargel und (nicht auf dem Bild) knusprig gebratene Kartoffeln

Für mich gibt es perfekt al dente gegarte Linguine mit Bottarga und Romanesco-Röschen.



Der freundliche junge Mann im Service empfiehlt uns einen reinsortigen Merlot, Riserva 2013, die von Zanini eigens für die Osteria abgefüllt wird.




Als Dessert hätten dann zur Auswahl gestanden: 
ein warmes Schokoladentörtchen mit Passionsfruchtcoulis, die ersten frischen Erdbeeren aus Italien oder eine natürlich hausgemachte Crostata, wir liessen es jedoch mal wieder bei einem Espresso bewenden.

Mein Fazit: Angenehmes Ambiente, sehr freundlicher, aufmerksamer Service, wunderbare Küche, interessante Weinkarte.
Ich muss da wieder hin!