Samstag, 24. März 2012

Cantina il Cavaliere di Roberto Belossi, Contone (Gambarogno)

Cantina il Cavaliere di Roberto Belossi, Via Cantonale, Contone



Bereits seit längerem habe ich geplant, hier bei Ti saluto Ticino Tessiner Winzer und ihre Weine vorzustellen. Doch mit welchem soll ich meine kleine Serie beginnen? Meine Wahl ist auf Roberto Belossi gefallen. Seine Cantina il Cavaliere liegt in Contone am Gambarogno, dort wo auch wir wohnen, wenn wir mal wieder ein paar freie Tage im Tessin genießen dürfen. Also, was liegt näher, genau hier, in einer Region, die uns besonders am Herzen liegt, meine kleine Tessiner Weinreise beginnen zu lassen.

Die Wurzeln der Cantina il Cavaliere reichen bis ins Jahr 1895 zurück, als der Urgrossvater von Roberto Belossi einen landwirtschaftlichen Betrieb gründete, dem dann später Weinbau zugefügt wurde. Die Rebstöcke erstrecken sich am Fusse des Monte Ceneri entlang über acht Hektar und werden nach den Richtlinien der integrierten Produktion bearbeitet. Die Trauben werden von Hand geerntet und sorgfältig ausgelesen, dann in Stahltanks vergärt. Die Reifung erfolgt in Barriques, die in klimatisierten Kellern gelagert sind. Es werden jährlich mehr als 60.000 Flaschen abgefüllt, alle mit der Bezeichnung D.O.C. Die Cantina produziert drei Sorten Weisswein, einen Rosé und sechs Sorten Rotwein.

Vor ein paar Jahren war die Cantina il Cavaliere noch relativ unbekannt. Auch wir fuhren immer, wenn wir bei der Anreise die Autobahn Bellinzona Süd verliessen, an dieser direkt an der Kantonalstraße links gelegenen Weinkellerei mit dem Schild aperto (manchmal stand da auch chiuso ;-) vorbei. Doch so nach und nach konnte man die Weine auf den Speisekarten der besseren Restaurants und Grotti entdecken und häufig bestellten wir den Gambarogno Bianco 2011 zu fritto misto di lago, wozu er ausgezeichnet passt

Der sympathische Strahlemann oben auf dem Foto ist Roberto Belossi. Ich habe gefragt, ob er einen Lieblingswein habe. "Ja", meinte er, "montags dieser" (und zeigt auf einen Wein im Regal), "dienstags dieser" (und zeigt auf den nächsten Wein) "und mittwochs...." Wobei er mir schon verraten hat, dass seine neueste Kreation, der Artù, der zu 50 % im Stahlfass und zu 50 % im Barrique ausgebaut wird, ihm schon besonders gut gefällt.

Da wir Rotweine nicht so gut vertragen, habe ich mich leider auf die Weissweine beschränken müssen: Gambarogno Bianco 2011 (100 % Merlot-Traube), Il Cavaliere Bianco 2011 (Chardonnay, Doral, Sauvignon) und Lansilò Bianco 2011 (ebenfalls 100 % Merlot). Und ein Fläschchen Artù musste trotzdem noch mit. Ach, ja, einen ausgezeichneten Grappa gibt es auch noch.


Kommentare:

  1. Ich hab' ja nicht die geringste Ahnung von Wein und trinke eigentlich auch keinen, aber ich LESE sehr gerne drüber.
    Genieße den Sonntag!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sybille, dann bist Du ja noch kein ganz "hoffnungsloser Fall" ;-) Für Dich auch einen schönen Sonntag.

    AntwortenLöschen