Freitag, 1. Februar 2019

Bottega del Vino, Locarno

Bottega del Vino, Locarno

Bottega del Vino, Via Luini 13, 6600 Locarno, Tel. 091 751 82 79
geschlossen: Samstagmittag, Sonntag ganztags

Seit wir dieses wunderbare Restaurant entdeckt haben, zieht es uns immer wieder dahin (auch wenn ich euch nicht immer wieder davon berichtet, doch diesmal muss ich euch mal wieder von der Bottega vorschwärmen)

Heute gibt es für den Signore eine sehr feine cremige Blumenkohlsuppe (auf der Karte mit Sepia-Stücken, doch auf Wunsch eines einzelnen Signore geht es auch ohne)


Für mich mal wieder das, was ich meistens hier esse: Salat mit Artischocken und Parmesanspänen;



Anschliessend für den Signore bei Niedertemperatur gegarter Schweinebraten, der anschliessend mit knuspriger Kruste serviert wird, dazu gemischtes Gemüse und die wunderbaren, dünn und knusprigen Pommes Frites:


Oktopus, würzig abgeschmeckt in Tomaten- und Oliven-Sauce, auf einer Scheibe  gegrilltem Valle Maggia-Brot serviert:


Dazu haben wir einen Apocalisse 2017 von Delea getrunken und waren mal wieder mit allem zufrieden.

Ein grosses Dankeschön und Lob auch nochmals an den aufmerksamen freundlichen Service von Piero und Michele - es ist immer wieder herrlich bei euch zu sein.



Donnerstag, 31. Januar 2019

Ein schöner Auftakt in der Osteria da Giacinto, Iragna

Osteria da Giacinto, Via ai Grotti 10, 6707 Iragna
Tel. 091 862 29 56
täglich geöffnet, Montag und Dienstag allerdings nur mittags

Gerade jetzt Ende Januar sind noch viele Restaurants geschlossen, doch glücklicherweise ist diese Osteria täglich, auch im Winter, geöffnet. Seit unserer Entdeckung im April 2018 sind wir nun bereits zum dritten mal hier eingekehrt und nehmen uns, wie bei den beiden vorherigen Besuchen bereits geschehen, vor wiederzukommen, wenn der schöne Garten geöffnet hat, d.h. ihr werdet sicherlich bald wieder einen Bericht über die Osteria da Giacinto hier finden.

Heute hat Gerhard sogar eines seiner Lieblings-Gerichte, nämlich Cordon Bleu, auf der häufig wechselnden Karte entdeckt (Memo für nächstes Mal: Falls es den Signore beim nächsten mal danach gelüsten sollte: mindestens 2 Tage im voraus vorbestellen).

So, doch nun zu den uns heute gebotenen Genüssen:



Salat aus mariniertem Fenchel, Orangen-Vinaigrette und Hummerstücken, garniert mit einem Chip aus Sepia-Tinte.

Es geht weiter mit Paccheri alla Norma für mich, d.h. Pasta mit Auberginen, Tomaten, Ricotta und Basilikum. Wer diesen Klassiker aus der sizilianischen Küche einmal selber zubereiten möchte (es schmeckt köstlich!) findet hier (klick) bei Signor Roberto ein schönes Rezept.



Und für meinen Signore das Cordon Bleu - zubereitet genauso, wie er es mag: hauchdünn geklopftes Kalbfleisch und nicht zu viel Käse, doch dieser muss schön cremig sein, dazu Pommes Frites (die haben nicht mehr auf das Foto gepasst).





Zur Feier des Tages gönnt er sich noch ein Dessert: ein Trauben-Sorbet mit Grappa begossen:



Wir haben dazu den Wein des Monats getrunken: Merlot Bianco Prà von Guido Brivio, der uns ein wunderbarer Begleiter war.

So, und das nächste mal wird es hier einen Bericht über unseren Besuch im zauberhaften sonnigen Garten geben - versprochen!