Montag, 30. Dezember 2019

Osteria da Ketty & Tommy, Ascona

Osteria da Ketty & Tommy, Via Muraccio 20, 6612 Ascona
Tel. 091 791 35 81, geöffnet: täglich mittags und abends
MIT ÜBERNACHTUNGSMÖGLICHKEIT! (klick hier)

Endlich mal wieder haben wir diese nur ca. 5 Gehminuten von der Piazza in Ascona entfernte Osteria besucht. Glücklicherweise habe ich kurz vorher angerufen, denn bei unserer Ankunft waren bereits fast alle anderen Plätze besetzt bzw. ebenfalls reserviert.



Schaut euch die sehr ambitionierte Speisekarte an (klick hier), da gibt es viele Köstlichkeiten zu entdecken. Uns steht heute jedoch der Sinn nach einfacheren Genüssen, wobei es diese hier in höchster Vollendung gibt: Für den Signore Spaghetti Aglio, Olio e Peperoncini und für mich Pizza:



Pizza INFERNO mit Tomaten, Büffelmozzarella und Nduja, diese grossartige, scharfe Salami aus Kalabrien
ich habe schon lange keine sooo gute Pizza mehr gegessen!



Dazu gehört Tessiner Merlot, wir haben den Vino della Casa getrunken, ein Merlot von Andrea Ferrari aus Stabio, der auch in halben Flaschen angeboten wird.





Sonntag, 29. Dezember 2019

Grotto Broggini, Losone

Ristorante Grotto Broggini, Via San Materno 18, 6616 Losone
Tel. 091 791 15 67
in der Saison täglich mittags und abends geöffnet, jetzt im Winter von Mittwoch bis Sonntag
Betriebsferien 2020: Montag, 6. bis Donnerstag, 30. Januar

Das Broggini ist im ganzen Tessin bekannt als der "Güggeli-Tempel". Knusprig am Spiess über Holzkohlenfeuer gegrillte Poulets, serviert wahlweise mit Steinpilzrisotto, mediterranen Gemüsen und dem köstlichen Blattspinat.

Gerade in der ruhigen Saison in den Wintermonaten besuchen wir dieses Grotto gerne, so auch diesmal wieder in der Weihnachtszeit:


Der Signore wählt das, was er meistens hier wählt und was er selten in einer solch unnachahmlich guten Qualität bekommt:

Fegato alla Veneziana mit Tagliatelle - geschnetzelte Kalbsleber mit Zwiebeln und Salbei gebraten mit einer sehr würzigen Rotweinsauce, dazu Tagliatelle


Auch ich bin Wiederholungstäterin und wähle das, was ich immer hier bestelle:

knusprig gebratenes Güggeli mit Gemüse


Zum Abschluss geniesst Gerhard noch ein Traubensorbet mit Grappa



Meistens schauen wir hier erst gar nicht in die umfangreiche Getränkekarte, sondern bestellen gleich den Roero Arneis von Bruno Giacosa. Doch diesmal empfiehlt mir der aufmerksame Herr im Service vom gleichen Winzer einen Barbera - ich bin immer neugierig auf mir bislang unbekannte Weine und prompt steht ein paar Minuten später diese Flasche vor uns:



Das war eine ausgezeichnete Empfehlung. Der Barbera passt ausgezeichnet sowohl zur Kalbsleber als auch zum Poulet.

Samstag, 7. Dezember 2019

Ristorante da Enzo, Ponte Brolla, noch bis 4. Januar geöffnet

Ristorante de Enzo, Ponte Brolla,
Tel. 091 796 14 75
NEUE ÖFFNUNGSZEITEN: diesen Winter geöffnet!!! Ab jetzt von Donnerstagabend bis Sonntagmittag
Vom 25. Dezember 2019 bis 4. Januar 2020 mittags und abends täglich geöffnet


Nun pilgern wir schon seit Jahren in dieses Ristorante in Ponte Brolla und seit Jahren bedauern wir es, wenn Enzo seine Pforten schliesst, um in den Wintermonaten eine Hütte in Motta zu bewirtschaften und ins im Tessin Verbliebene darben lässt und nun dies: ENDLICH ist bei Enzo geöffnet! Zwar vorerst nur bis 4. Januar, aber was nicht ist, kann ja noch werden und wenn alle Fans auch im Winter da fleissig hinpilgern, sollte der Rest des Winters doch auch noch irgendwann ausgefüllt sein, oder?

Zum Auftakt gibt es für Gerhard Bündner Hirschcarpaccio, Birnen, Pilze und Caprino-Käse aus dem Valle Maggia



e



und für mich: 
Scampo e aragostella, Puntarelle, mozzarella di Buffola, Caviar di Beluga
Scampi und Languste, Puntarelle, Büffetmozzarella, Beluga-Caviar



Ich lasse mich durch die Tageskarta mit den Alba-Trüffeln verführen und wähle
ein Zwischengericht:
Spinat, Sahne, Ei und weisse Trüffel


anschliessend gibt es für den Signore perfekt gebratene Fasanenbrust mit köstlicher dunkler Sauce, Sauerkraut und Zwiebeln süss-sauer






und für mich hausgemachte Tagliolini mit weisser Trüffel


Das Dessert des Signore: Crème Caramelle, Mandarinensorbet



und für mich eine kleine, aber umso köstlichere Variation Käse:

einmal Stanser Fladä (ein vollfetter Kuhmilch-Rohkäse mit einer samtig würzigen leichte Nussnote) links und der Löffel rechts: Blue Cheese aus dem Valle Maggia von Maurizio Lorenzetti



getrunken haben wir mal wieder den Chasselas von Dezalay sowie zum Käse hat Enzo für mich noch einen Merlot von Brissoni aus Tegna geöffnet, den er mir glasweise offeriert hat.

Wir haben mal wieder einen wundervollen Mittag hier verbracht und freuen uns, das Ristorante Enzo auch einmal in adventlicher Stimmung geniessen zu dürfen.

Sonntag, 1. Dezember 2019

Tessin-Winter in der italienischen Schweiz-Teil 2

Foto: Ticino Turismo/Enrico Boggio


Silvester über den Dächern von Lugano
Ab diesem Winter fährt die Standseilbahn des Monte San Salvatore auch in der kalten Jahreszeit auf den imposanten Gipfel des Hausbergs von Lugano und ermöglicht Gästen der Stadt damit rund ums Jahr die fantastische Aussicht auf den Luganersee und die eindrucksvolle Bergkette der Schweizer Alpen. Die Standseilbahn, die 2020 ihr 130-jähriges Jubiläum feiert, erlebt vom 7. Dezember 2019 bis zum 8. März 2020 ihre erste Wintersaison und bringt an den Wochenenden sowie zwischen 21. Dezember 2019 und 6. Januar 2020 sogar täglich die Gäste hoch auf 912 Meter. In Zusammenarbeit mit dem Restaurant Vetta gibt es Veranstaltungen wie den wöchentlichen Sonntagsbrunch sowie besondere Menüs an den Feiertagen. Wer also beispielsweise den Silvesterabend über den Dächern von Lugano verbringen will, kann sein Ticket ab 110 Schweizer Franken pro Person ab sofort buchen. Inkludiert sind die Fahrt mit der Standseilbahn, ein Antipasti Buffet, Fondue Chinoise à discrétion, Dessert und nach Mitternacht die Tessiner Spezialität "Cotechino e lenticchie" (Linsen mit Tesser Wurst), ein traditionelles Silverstergericht der italienischen Schweiz. Darüber hinaus lohnt der Besuch des Museums auf dem Gipfel und die verschiedenen Wandermöglichkeiten unter der milden Wintersonne.


Quelle: 
Ticino Turismo, Leitung Kommunikation Jutta Ulrich, Bellinzona



-->

Freitag, 29. November 2019

Tessin - Winter in der italienischen Schweiz Teil 1


-->
Tessin – Winter in der italienischen Schweiz
Bekannt ist der Tessiner Winter vor allem für seine milde Wintersonne, unter der auch in der kalten Jahreszeit die mediterrane Lebensfreude spürbar ist. Doch auch die kleinen feinen Wintersportgebiete, die für abwechslungsreiche Ferientage sorgen und ein Kulturprogramm, das rund ums Jahr mit interessanten Themen aufwartet, prägen das Winterangebot der italienischen Schweiz. Und nicht zuletzt werden alte Traditionen lebendig, in denen sich das kulturelle Erbe der Region wiederspiegelt.

Quelle: Ticino Turismo

-->
Schneeschuhtouren, Bergkristalle und Formaggi in Cioss Prato im Bedrettotal

-->
Das Bedrettotal am Fuss des Gotthard-Passes ist im Winter eine der schneesichersten Gegenden der Schweiz. Besonders bei Familien beliebt ist die von Agnese und Marco Leonardi geführte kleine Skistation Cioss Prato, wo die Kleinsten der Kleinen die ersten Schwünge versuchen, während die Eltern, gemütlich vor der Hütte sitzend, von unten dabei zusehen. Die unberührte, alpine Winterlandschaft des Bedrettotals ist ausserdem ideal für Schneeschuhwanderungen und Skitouren. Auf einem 3,8 Kilometer langen Rundweg mit nur minimalen Höhenunterschieden geht es ca. 1,5 Stunden durch die verschneite Winterlandschaft, vorbei an Lärchen und Tannen, an denen Lehrtafeln über die Tiere des Waldes informieren. Entlang des Weges geben darüber hinaus ehemalige Werkzeuge der Landwirtschaft Zeugnis vom einstigen Leben im Tal. Schneeschuhe können an der Skistation Cioss Prato ausgeliehen werden. Auf Wunsch werden auch geführte Touren angeboten. Neben einer Stärkung im Restaurant der Hütte von Cioss Prato bei Agnese sollte man sich auch den Besuch des Mineralienmusems „Grotta Cioss Prato“ nicht entgehen lassen. In einem unterirdischen Felsenareal kann man Eisenrosen, Tessinerhabitus-Quarz, Nadelquarz und viele weitere seltene Mineralien bewundern, die der Strahler Gilberto Leonardi aus dem Gotthardgebiet und den umliegenden Tälern des nördlichen Tessins hier zusammengetragen hat. Gleich nebenan reift übrigens der Käse der Alpe Cioss Prato, der in der Hütte degustiert werden kann. ticino.ch/kristalle

Quelle: Jutta Ulrich, Leitung Kommunikation, Ticino Turismo, Bellinzona



Sonntag, 24. November 2019

Bottega del Vino, Locarno

Bottega del Vino, Via Bernardo Luini 13, 6616 Locarno
Tel. 091 751 82 79
geschlossen: Samstagmittag, Sonntag ganztägig



Die Bottega del Vino, nicht weit von der Piazza Grande in Locarno entfernt, gehört bereits seit längerem zu unseren bevorzugten Restaurants. Wir mögen das Ambiente mit den grossen, langen Tischen, den an der Seite aufgereihten Flaschen und unserem Lieblingstisch (Nr. 300) in einem offenen Nebenraum.

Die Bottega wird von Piero Zampilli geführt, geht aber auf Initiation von einem der bekanntesten Tessiner Winzer, Angelo Delea, zurück. Nicht verwunderlich, dass man hier das gesamte Sortiment an Weinen, Grappe, Essigen und Olivenöl etc. des Hauses Delea findet. Die Bottega versteht sich auch als Enoteca und wir haben hier schon das eine oder andere Fläschchen Wein oder Grappa gekauft.

Wir starten mit einem Salat bestehend aus hausgebeiztem Lachs, roter Beete und Karotten




Der Signore wählt die 6 Burgunderschnecken - Foto gab nichts her (und geschmacklich habe ich da ein paar "Verstärker" geschmeckt, die da auch nicht reingehören und die wir nicht mögen).

Dann geht es weiter für mich mit der wunderbar knusprig gebratenen Daurade, die innen trotzdem noch saftig bleibt, eine Kunst, die nicht jeder beherrscht. Dazu Polenta-Ecken und Gemüse.




Gerhard isst das, was er meistens hier isst: 




Entrecôte Café de Paris mit den hausgemachten Pommes Frites, von Michele mal wieder aufs freundlichste serviert.




Als Dessert gibt es für den Signore das wunderbare Traubensorbet mit Grappa




und für mich Tessiner Käse



Voilà, das wars. Mille Grazie Piero e Michele, torneremo!