Sonntag, 30. Juni 2013

Wiederbesucht: Ristorante Rodolfo in Vira und endlich auch mal was für Süßschnuten

Ristorante Rodolfo, Vira, Tel. 091 795 15 82
mittags und abends geöffnet, Ruhetag: Sonntagabend, evtl. montags - am besten vorher anrufen


Wir sitzen im Ristorante Rodolfo unter den Arkaden und lassen uns von einem der sympathischsten Kellner des Tessin, ach was, der ganzen Schweiz, bedienen. Passenderweise trägt er den Namen des Restaurants, in dem er arbeitet: Rodolfo. Im gleichnamigen Ristorante gibt es aber nicht nur einen wunderbaren Service, sondern auch eine wunderbare Küche. Hier kocht der Chef persönlich: Waldis Ratti. Er pflegt eine feine Küche mit italienischem Einschlag, vernachlässigt dabei aber nicht die traditionellen, einfachen Tessiner Gerichte. Spezialität sind die hausgemachten Pasta und vor allem Fisch aus dem See. Der wird geliefert vom Nachbarn Walter Branca, dem Fischer hier am Gambarogno.

Ich habe als Vorspeise die Fisch-Antipasti:


Hausgeräucherter Lachs, Tatar vom Felchenfilet, Lachs-Tatar, warme gebratene Jakobsmuschel, gebratene Scampi

und als Hauptgericht (mal wieder) Fritto Misto di Lago:


Und jetzt kommts: Für alle Süßschnuten gibts hier jetzt ausnahmsweise mal Dessert:

Entweder das warme zartschmelzende Schokoladentörtchen mit Sorbet (welches? Sorry, da habe ich nicht aufgepasst, was war das nochmal, Rolf?)


Und als zweites Dessert Semifreddo von ich-weiss-nicht - aber es sieht hübsch aus, oder?


Kommentare:

  1. Nicht nur das Semifreddo schaut hübsch aus. Ein tolles Essen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, immer und immer wieder muss ich dort das Fritto Misto haben.

      Löschen
  2. Lecker schaut das Dessert aus, aber auch gigantisch von den Ausmaßen, da müsste ich nach einem Drittel passen! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich passe immer schon nach dem Hauptgericht ;-)

      Neinnein, für mich kein Süßkram - höchstens Espresso und Grappa

      Löschen
  3. Das Fritto Misto ist mein Liebling bei den von dir vorgestellten Tellern!

    AntwortenLöschen
  4. Oh was für ein Menue ... Ich würde oben anfangen und unten mit Beiden ... Leckereien vollgefuttert aufhören u. nach einem Bett rufen ;o)

    AntwortenLöschen
  5. Oh, liebe Kerstin, man müsste Dir eine Sänfte bringen, weil Du Dich nicht mehr bewegen könntest.

    AntwortenLöschen