Donnerstag, 25. Juni 2015

Sommerliche Pasta mit Ziegenkäsecreme



Wenn fast nichts mehr im Kühlschrank ist bzw. ich noch schnell vor dem Wochenendeinkauf den Kühlschrank von Gemüseresten 'säubern' will, entstehen die köstlichsten Pasta-Gerichte. So auch dieses Mal. Da war wirklich nur noch ein kläglicher Rest vorhanden: eine Karotte, ein Stück Zucchini, ein paar Cocktail-Tomaten. Etwas Ziegenfrischkäse fand sich auch noch, daraus habe ich mit ein paar Zutaten aus dem immer vorhandenen Vorrat eine Köstlichkeit gebastelt. 



ich nehme (für 2 Pers.):


  • 120 g Tagliatelle
  • 1/2 Zucchino (in dünne Spalten geschnitten)
  • 1 Karotte, geschält, längs in dünne Scheiben geschnitten, dann daraus Rauten 
  • eine Handvoll halbierte Kirschtomaten
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • ein guter Schluck Weisswein
  • glatte Petersilie, Basilikum, fein geschnitten


für die Ziegenkäsecrème:


  • ca. 80 g Ziegenfrischkäse
  • 5 getrocknete Tomaten, klein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe
  • ein paar Blätter Basilikum
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Olivenöl


und los gehts:

Mit der Ziegenfrischkäse-Crème beginnen: Alle Zutaten in einen kleinen Mixer geben und zu einer cremigen Paste verrühren. Evtl. noch etwas Olivenöl zugeben. Etwas durchziehen lassen.

Tagliatelle nur ganz knapp seeehr al dente kochen (sie gart später in der Pfanne noch nach).
Zucchini-Stücke und Karotte im Olivenöl anbraten, am Schluss die Tomaten dazu geben, salzen, pfeffern, mit Weisswein ablöschen und die frisch gehackten Kräuter untermischen.

Mit den Tagliatelle vermischen, vielleicht noch ein bisschen Weisswein angiessen, damit das Ganze nicht zu trocken wird. Auf einem vorgewärmten Teller anrichten, etwas von der Ziegenkäse-Crème darauf anrichten, mit Basilikum garnieren.

Da brauchts keinen Parmesan mehr... Es schmeckt so einfach köööstlich und nach Sommer


Kommentare:

  1. Dies würde mir sogar ohne Ziegenkäsecrème sehr schmecken.

    Die knapp al dente gekochten Pasta in die Pfanne geben und zusammen mit der Sauce fertig garen ist Standard bei mir, das Aroma geht so etwas in die Pasta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Erich, die Ziegenkäsecrème war lediglich das kleine i-Tüpfelchen und musste auch noch verarbeitet werden ;-)

      Löschen
  2. Was für eine leckere Pasta - und das zu einer Zeit, in der die Henne und ich auf Diät sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Gerd, DAS IST Diät! Viiiel Gemüse, ein bisschen weniger Pasta und mit dem Öl sparen ;-)

      Löschen