Freitag, 23. März 2012

Ristorante Aerodromo, Ascona, wird zum Ristorante Aerodromo da Nani

Ristorante Aerodromo da Nani, Ascona, Via Aerodromo 3, Tel. 091 791 13 73
geschlossen: Mittwoch ganz, Donnerstag mittags

Von dem legendären Ristorante Aerodromo habe ich schon klick hier erzählt und von einem traumhaften Nachmittag und dem Stöbern in der Vergangenheit mit Silvio im Aerodromo kann man klick hier lesen. Ende letzten Jahres hat Silvio sich leider aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen müssen. Nun wird das Aerodromo von Hernani (genannt Nani) Fernandes mit seiner Frau Carmita geführt. Er war viele Jahre Küchenchef im ehemaligen Albergo Navegna in Minusio (dem heutigen Giardino Lago).

Wir sitzen bei Sonnenschein mit Liane und Arno im schönen Garten und lassen uns erzählen, was es abgesehen von der schönen Speisekarte noch gibt. Unsere Wahl fällt auf:

Carpaccio di pescatrice e tartare di tonno, condito all' olio extra vergine d'oliva e succo di limone verde
Seeteufelcarpaccio und Tunfisch-Tatar mit feinem Olivenöl und Saft von grünen Zitronen




Für Arno gibt es Scampi alla piastra con foglio d'insalata croccante e salsa all'olio di nocciola - tatsächlich waren es allerdings Langoustines oder Kaisergranat. Wenn ich das gewusst hätte ... ich liebe Langoustines, Scampi haben mich weniger interessant und so wähle ich für mich:
Fantasia di cruditè di verdure fresche, avocado al fior di sale - eine schöne Auswahl von gekochten und rohen Gemüsen und Salaten und Avocado mit Fleur de sel, schon optisch sehr ansprechend:


Für Liane und Gerhard gibt es anschliessend Pasta, natürlich hausgemacht: Tortelloni di freschi ripieni alla ricotta, al burro e salvia - frische Tortelloni mit Ricotta und Kräutern gefüllt, mit Butter und Salbei



Arno und ich folgen der Tagesempfehlung: ein Teller mit gegrillten Fischen: Eglifilets, ein Stück Tunfisch, eine Jakobsmuschel uuuund... hach, noch eine Langoustine, dazu köstliche perfekt gegarte Gemüse



So, jetzt für alle Süssschnuten und stellvertretend für alle für zorra von kochtopf today gibt es auf diesem Blog endlich mal etwas ausser Schokoladeneis zu sehen - und das gleich dreifach (Eine am Tisch wählte statt Dessert Espresso und Grappa, wisst ihr wer?)

Gratinierte frische Himbeeren mit hausgemachten Sahneeis für Liane


Die Früchte mit hmmm... ??? einem Sorbet, auf jeden Fall sehr gut und hausgemacht mit Maracuja-Coulis


Für meinen Schokotiger gibt es, wie kann es anders sein, dreierlei von Schokolade, ein warmes Schokoladentörtchen mit zartschmelzendem Kern, eine Schokoladenmousse und ein hausgemachtes Eis aus weisser Schokolade:


Getrunken haben wir von der Cantina Kopp von der Crone Visini den Mattobianco 2009, eine Assemblage von Viognier, Sauvignon, Kerner und wie sich herausstellte, war dies eine ausgezeichnete Wahl, sowohl zur Vorspeise als auch zum Fisch.

Die Fotos habe ich übrigens ganz alleine gemacht - ohne den Fotografen - bei solch strahlendem Sonnenschein gelingen auch mir schöne Fotos mühelos.

Kommentare:

  1. Ich bin ja leider nicht dabei...sieht alles sehr köstlich aus, könnte natürlich auch an den tollen Fotos liegen. :)

    AntwortenLöschen
  2. Interessante Neuigkeit, danke! Da es für uns nur einen Sprung übers ehemalige Rollfeld ist: Wie fandest du es - lohnend?

    AntwortenLöschen
  3. Ich nehme Dessert Nummer 1 und 3! Wer keins bestellt hat weiss ich natürlich. Duuuuuuu! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Sybille, dann komm doch noch schnell vorbei ;-)

    Petra, auf jeden Fall lohnend, sonst wäre es nicht hier im Blog gelandet. Über die (wenigen) Bauchlandungen schweige ich. Hier gibt es keinen Restaurant-Verriss.

    zorra, genau - mein Dessert sind Espresso und Grappa (diesmal ein Moscato von Delea)

    AntwortenLöschen
  5. Die italienische Küche ist anbetungswürdig! Ich habe eindeutig lange genug indisch gegessen und nehme daher die beiden Hauptspeisen und das letzte Dessert!!

    AntwortenLöschen
  6. MICHAAAAAAAA!!! Ach, was freue ich mich, dass Du wieder da bist. Ich habe Dich richtig vermisst. Und weil ich Dich sooo vermisst habe, bekommst Du Hauptspeisen und Dessert und sogar von meinem Grappa würde ich Dir was abgeben, aber nur ausnahmsweise.

    AntwortenLöschen