Samstag, 23. November 2013

Tortellini alla panna e prosciutto

Tortellini alla panna e prosciutto



Ein Küchenklassiker, der bei uns immer mal wieder auf den Tisch kommt, vor allem wenn es schnell gehen soll, denn ich nehme die Tortellini aus dem Kühlregal in meinem Bioladen. Ich nehme mir immer mal wieder vor, die kleinen Dinger selbst zu machen, wenn, dann werde ich das nach diesem Rezept hier probieren: klick hier
Mit einem kleinen Feldsalat als Vorspeise ist dies ein wundervolles Essen. 

Normalerweise werden die Tortellini mit vieeel Sahne und in manchen Rezepten auch mit Eigelb zubereitet, ich habe das Rezept etwas verschlankt. Wichtig ist, dass die Nudeln in der Sauce fertig gegart werden, denn dadurch geben sie Stärke ab und binden die Sauce. Wer mag, gibt noch Erbsen hinzu, in der Saison natürlich frische, das schmeckt genial, doch es gibt auch sehr gut schmeckende Tiefkühlerbsen, die ich meistens im Vorrat habe. Dabei achte ich darauf, dass es sich um die schönen kleinen extra-feinen handelt und nicht um diese Riesendinger.




ich nehme für 2 - 3 Personen:

ca. 250 g Tortellini (ich: Tortelloni Ricotta von Pasta Nuova)
1 EL Butter
1 kleine Knoblauchzehe, geschält
200 ml flüssige Sahne
Salz, Pfeffer, Muskat
2 Scheiben Kochschinken in Streifen geschnitten
1/2 Tasse Tiefkühlerbsen (nach Packungsanleitung gegart)
1/2 Tasse geriebener Parmesan
evtl. Milch
frisch gehackte glatte Petersilie
evtl. 

und los gehts:

Die Tortellini nach Packungsanleitung kochen - aber noch nicht ganz fertig kochen.
Währenddessen in einer Sauteuse die Butter anschwitzen, Schinkenstreifen dazu, mit Sahne aufgiessen und den Knoblauch dazu.

Die nur knapp gegarten Tortellini in die Sahne geben, Parmesan und Erbsen hinzu und würzen. Vorsicht mit dem Salz, Schinken und Parmesan haben schon genügend Salz. Kocht die Sauce zu dicklich ein, evtl. mit etwas Milch zum Verflüssigen nachgiessen.

Vor dem Servieren mit Petersilie und Parmesan bestreuen, evtl. noch mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer (Normalerweise gehört da frisch gemahlener weisser Pfeffer drüber, doch diesen Geschmack mag Gerhard nicht).



Kommentare:

  1. Ui für die "schlnke" Linie, noch besser ... dann mal ne große Portion an mich, tolle Idee, ohne Ei 100 Punkte ;)

    Liebe Grße in die Nacht
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin, 200 ml Sahne für 2 Personen sind ja noch immer heftig, aber in den meisten Rezepten wird das mit der doppelten oder dreifachen Menge zubereitet.

      Löschen
  2. Ach, da hast Du das Lieblingsessen meines Mannes erwischt....muss ich mal wieder machen. Dann probiere ich Deine "erleichterte" Version, die klingt nämlich sehr fein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne, bei uns ist das auch ein Essen für den Signore, ich bin eher ein Fan der süditalienischen Küche, lieber viiiiel Tomaten, sensa panna ;-)

      Löschen
  3. Die sehen gut aus, stammen vermutlich von einem Bioladen im Tessin ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Tortellini habe ich im heimischen Bioladen gekauft, lieber Robert. Hier habe ich bisher zwar einen wunderbaren Biobauern für Gemüse gefunden, doch teilweise bringe ich mir schon noch Lebensmittel von zu Hause mit, da mir das Biosortiment in den Supermärkten hier nicht zusagt bzw. ich ohnehin kein Fan dieser Grossverteiler bin.

      Löschen
  4. Ein äusserst leckeres Diät Rezept (zwinker), da könnte ich auch nicht widerstehen!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tolle Diät, nicht wahr, lieber Andy? Nuuur 100 ml Sahne pro Person ;-)

      Löschen
  5. Würde ich sofort essen, damals meine ich wirklich sofort!

    AntwortenLöschen
  6. Das schmeckt mir auch mit ungefüllter Pasta.... und ich werfe die Erbsen direkt in die Sahne, Töpfe und Vitamine sparen (g). Ein Essen das immer gut ankommt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp, liebe Christine, das mit den Erbsen werde ich beim nächsten Mal ausprobieren.

      Löschen