Montag, 16. Februar 2015

Winterabschied-Salat





Nachdem der Winter hier ein kurzes, aber heftiges Gastspiel gegeben hatte, ist jetzt noch schnell Gelegenheit meinen Lieblingssalat für Herbst und Winter zu posten, bevor es denn dann (hoffentlich bald) mit den Frühlingssalaten losgeht.

Die Zutaten für meinen Lieblingssalat sind variabel, ich greife beim Einkauf herzhaft zu und was mir gefällt, wandert in den Einkaufskorb. Es sollte auf jeden Fall eine schöne bunte Mischung wie z.B. Feldsalat, Eichblatt und Frisée sollte es sein und unbedingt muss mindestens ein bitterer Salat wie z.B. Radicchio oder Chicorée darunter sein.

Dann gehören dazu glacierte Kastanien (die es ab Herbst hier z.B. in der Confiserie Al Porto zu kaufen gibt) und die ich im Backofen leicht erwärme, Walnüsse und kandierte Kumquats oder Orangen, die ich nach einem Rezept von Felix mittlerweile immer im Vorrat habe.



Ich nehme für 2 Personen:

3 gute Handvoll Blattsalate, in mundgerechte Stücke gezupft
1 Radicchio, in feine Streifen geschnitten
1 Chicorée, in Stücke geschnitten
5 - 6 Stück Kastanien (ich: glacierte Maroni)
ein paar gehackte Walnüsse
ein paar in Spalten oder Stücke geschnittene kandierte Orangen oder Kumquats
manchmal gebe ich auch noch ein paar kleine Stücke Käse dazu

Vinaigrette:
  • 1 EL Rotwein-Essig
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL grobkörniger Senf
  • 1 EL Orangen- bzw. Kumquatsirup, der beim Kandieren der Früchte übrig bleibt (ersatzweise: 1 TL Orangenmarmelade)
  • Salz, Pfeffer






Kommentare:

  1. Glacierte Maroni mögen die Fränzis sehr gerne. Auch als Süßigkeit. Aber selbst einzeln erworben sind sind sie kleine Luxus-Artikel. Nun, den Winter sollte man wohl anständig verabschieden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Micha, drei Maroni würden ja vielleicht auch genügen ;-)

      Löschen
  2. So einen ähnlichen Salat habe ich letztens auch gemacht. Der grobkörnige Senf in der Marinade ist wirklich ein Hammer. Die Idee mit so einem Sirup zum Süßen nehme ich mir mit. Ich weiß eh nie so recht, was ich mir diesen Resten tun soll. Tolle Idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, vor allem die kandierten Kumquats in diesem Salat sind das i-Tüpfelchen

      Löschen
  3. Glacierte Maroni- hab ich noch nie gesehen und bin vollständig überzeugt dass die mir hervorragend schmecken würden. Und dieser bunte Salat, der ist eh ganz nach meinem Geschmack.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, du kommst doch ab und zu mal ins Elsass, es gibt sie in fast jeder guten Confiserie. Oder soll ich dir mal welche schicken?

      Löschen
  4. Hoffen wir mal, dass der Winter deine Verabschiedung vernommen hat. ;-)
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, zumindest im Tessin wird es jetzt viiiel sonniger und wärmer, hoffen wir mal, dass sich das jetzt fortsetzt.

      Löschen
  5. Oh, das ist aber ein hübscher Abschied :-) so schön bunt und knackig!
    Vor mir aus kann der Winter jetzt auch gehen... ich brauch ihn nicht mehr ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta, dann sollten wir den Salat umbennen in "wir-verjagen-den-Winter-Salat" ;-)

      Löschen
  6. Wintersalate sind wirklich - neben wärmenden Eintöpfen - das Beste am Winter. Aber so langsam sehne ich mich wirklich nach Frühlingskräutern und der ersten Frankfurter Grünen Soße der Saison...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia, ich habe für mich auch schon beschlossen, mein ganz persönliches Frühjahr zu beginnen, egal was das Wetter dazu meint ;-)

      Löschen