Samstag, 3. Dezember 2016

Loch 19 oder die Suche nach dem Hummer

Ristorante Bucadiciannove im Golf Club Patriziale, Ascona
Tel. 091 791 21 59
mittags ist die Küche täglich bis 15.30 Uhr geöffnet
im Dezember auch donnerstags und freitags am Abend geöffnet, Spezialität im Dezember: Käse-Fondue

Heute durfte ich über den roten Teppich schreiten:


Das ist der weihnachtlich dekorierte Eingang zum Golfclub Patriziale in Ascona und führt auch zum 19. Loch, d.h. gleich rechts geht es zum Eingang des Ristorante Bucadiciannove. 

Übrigens - wie die meisten Restaurants in den Golfclubs steht auch das Ristorante Bucadiciannove externen Gästen gerne offen - ihr müsst nicht unbedingt Mitglied im Golfclub sein!

So, nachdem wir das nun geklärt haben, betreten wir das lichtdurchflutete, modern gestaltete Ristorante mit Blick auf Green und Fairway.


Wir vertiefen uns in die Speisekarte, die unter den Vorspeisen verschiedene Salate (u.a. auch den Klassiker Insalata Cesare), Roastbeef mit Salsa Tartare, Tartare di Manzo (Rinder-Tatar), Flammkuchen oder Toast anbietet.

Weiter geht es mit Pasta - Spaghetti oder Penne mit Tomatensauce, Pesto Genovese, Arabiata, Carbonara oder als Aglio, Olio e Peperoncino für den Signore


Für mich gibt es hausgemachte Linguine mit Hummer und frischen Tomaten


Perfekt al dente gegarte Linguine, eine köstlich abgeschmeckte Sauce, dazu Tomatenwürfel - die man hier auf dem Foto deutlich erkennen kann. Dazu sieht man auch ein etwas grösseres Hummerstückchen (auf dem Foto unten halb rechts) und zwei Mini-Hummerstückchen (oben und halb-links auf dem Foto). Der Hummer ist bekanntlich ein scheues Tier - er hat sich sicherlich unter den Linguine verborgen. Ich begebe mich auf die Suche - und entdecke weitere Tomatenwürfel... leider kein weiteres Hummerstück in Sicht. 

Damit wir uns nicht falsch verstehen - ich habe dieses Pasta-Gericht sehr genossen und würde es auch immer wieder bestellen, doch könnte ich beim nächsten Mal bitte ein klitzekleines Hummerstückchen mehr bekommen?

Der Service war im übrigen ausgesprochen freundlich, aufmerksam und zuvorkommend. Ich habe mich auch beim Leiter des Service nach dem Verbleib des Hummers erkundigt. Seine Reaktion erfolgte souverän und angemessen, denn Espresso und der ausgesprochen köstliche Grappa Castello di Morcote gingen aufs Haus (es wäre auch unpassend gewesen, wenn er mir dazu ein Hummerstückchen serviert hätte, viel besser hat dem Signore das dazu gereichte Gebäck geschmeckt.

Getrunken haben wir einen Weisswein aus dem Piemont, den wir schon seit vielen Jahren kennen und lieben: Arneis Blangé Langhe D.O.C. 2015. Ein angenehm fruchtiger Weisswein mit wenig Säure, bei dem der Signore und ich uns endlich auch mal wieder in Bezug auf unseren Weingeschmackgeschmack einig sind. Mittlerweile ist das Weingut biozertifiziert, ein weiterer Grund, meine Liebe zum Weingut Ceretto Vini in Alba weiter wachsen zu pflegen.

Fazit: Der freundlich kompetente Service und die Küche haben uns überzeugt, wir kommen gerne wieder!




Kommentare:

  1. Ach ja, Pasta mit Hummer... Ich finde auch, dass Du mindestens zwei Stücke mehr verdient gehabt hättest.

    AntwortenLöschen
  2. Wir sind gespannt, wie viele Stücke das nächste Mal gereicht werden - bitte halte uns informiert! ;-)
    Immerhin war die Reaktion souverän, dann kehrt man gerne zurück.
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Andy, ich werde euch gerne informieren. Das wäre doch auch mal ein Anreiz, für dich als Golfer wieder ins schöne Ticino zu kommen - dann kannst du mich aktuell auf dem laufenden halten.

      Löschen