Samstag, 17. September 2011

Ristorante Al Portico, Gerra Gambarogno

Ristorante al Portico, Gerra/Gambarogno, Tel. 091 794 22 12, Küche: abends ab 18:15 Uhr, mittwochs und sonntags auch mittags, Ruhetage: Montag und Dienstag, bis 28. Februar 2013 geschlossen

Wenn man in Gerra reinkommt, fällt einem gleich die bemalte Hausfassade des Ristorante al Portico auf, auch ohne GPS ist diese Adresse nicht zu verfehlen. Wir sassen bei schönem Wetter auf der überdachten Terrasse und ließen es uns gut gehen.


Wir waren früh da, so konnte ich noch schnell den schönen Garten fotografieren. Ein paar Minuten später sah das schon anders aus. Fast alle Tische waren besetzt, von daher empfiehlt sich eine vorherige Reservierung, vor allem, wenn man auf der Terrasse sitzen möchte. Trotz des großen Andrangs wurden wir sehr zuvorkommend und schnell von der Chefin bedient.

Ich esse hier immer sehr gerne als Vorspeise die Insalata Mista, wobei es donnerstags und freitags auch Venus- und Miesmuscheln gibt, evtl. auch mit Pasta. Trotzdem für mich Salat, für Gerhard eine hausgemachte klare Brühe mit Gemüsen.

Eine der Spezialitäten im Portico ist das Cordon Bleu, das für mich eines der besten in der Region ist. Dazu hausgemachte Nudeln, einfach nur köstlich. Ein wenig habe ich das sonst dazu servierte Gemüse vermisst, das hier immer ausgezeichnet schmeckt. Doch bei dem heutigen Gästeandrang absolut verständlich. Ich nehm dann mal Zitronen- und Tomatenschnitz sowie Salatblatt als Beilage. Und ausserdem war der Teller ja sowieso gut gefüllt und für das Gemüse war kein Platz mehr ;-)

Beim Vino haben wir auf Bewährtes zurückgegriffen: Merlot Bianco Terre di Gudo und dann einen Rosato von Tamborini. Anschliessend noch den wunderbaren Pfirsich-Grappa, der hier am Gambarogno gebrannt wird und von dem wir heute Abend die beiden letzten Gläschen trinken durften. Liebe Signora Progano, bitte vergessen Sie nicht, ein neues Fläschchen für uns zu ordern. Denn wir kommen wieder, ganz sicher!

Kommentare:

  1. Tagliatelle und Spaghetti? Ganz gut!

    AntwortenLöschen
  2. Calogero, stimmt, durch das Pasta-Angebot haben wir uns auch schon durchprobiert ;-)

    AntwortenLöschen