Montag, 20. Oktober 2014

Gegrillte Sepia, Fenchel, Zucchini und Lauchzwiebeln

Das herrlich warme Wetter hier verführt dazu, den Grill wieder auszupacken. 

Während zu Hause Gerhard der Grillmeister ist und wunderbar zwischen Holzkohle und offenem Grill (Schwenker) mit Buchenholz jongliert, haben wir hier im Tessin einen schönen grossen Elektrogrill und da bin ich die Grillmeisterin.

Für den Signore grille ich auch gerne ein Stück Fleisch, mein Lieblingsgrillessen hingegen schaut so aus:



Tintenfisch (Sepia), Lauchzwiebeln (halbiert), Fenchel und Zucchini (in Scheiben), mit Tessiner Kräutern bestreut, mit Olivenöl bepinselt. Dazu zwei Zitronenhälften unbedingt mit auf den Grill geben.



Ich habe hier im Tessin eine wunderbare Einkaufsquelle und kann Sepia, grillfertig vorbereitet, einfach nur so ohne lange Putzarbeiten im Ganzen auf den Grill legen. 



Von jeder Seite 10 Minuten bei starker Hitze grillen (Vorsicht: diese Grillzeiten gelten nur für meinen Grill, auf einem Holzkohlegrill sind sie sicher wesentlich kürzer), gleichzeitig das Gemüse und die Zitronenhälften mit auflegen, immer wieder mit etwas Olivenöl betupfen, leicht salz und pfeffern und fertig ist eines der köstlichsten Grillgerichte.

Dazu passen dann noch schön die letzten aromatischen Tomaten mit etwas Basilikum:



Kommentare:

  1. Das sieht wahrlich noch nach Sommer aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Micha, es IST Sommer ;-)))
      (zumindest soll das schöne Wetter hier noch die ganze Woche anhalten)

      Löschen
  2. tintenfische auf dem grill zu garen, halte ich für ideal! eine so schöne konsistenz und so viel geschmack bekommen sie mit andren gartechniken schwerlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich dir Recht, liebe Duni. Nur genau diese Konsistenz ist mir bisher zuverlässig nur mit Sepie gelungen, hast du mit anderen auch Erfahrung?

      Löschen
    2. ich grille eigentlich alles, was mir an kopffüsslern in den einkaufskorb schwimmt! wichtig ist mE ein bissl die vorbereitung und die richtige temperatur: tubetti ritze ich über kreuz ein und schneide sie in grosse stücke, die ich mariniere. dieses nicht, weil ich glaube, dass die marinade sie " zarter" macht, sondern eher zur flächendeckenden würzung. die kleinen calamaretti lasse ich ganz und stecke 3,4 auf einen spiess. dann ab auf den grill, bei richtig hoher hitze, der austritt von flüssigkeit muss unterbunden werden. dadurch garen sie durch ihre eigene feuchtigkeit und bleiben zart, ausser werden sie ein bisschen knusprig. das ganze geht sehr schnell, längeres garen trocknet sie aus.

      Löschen
    3. Liebe Duni, du schreibst "der Austritt von Flüssigkeit muss unterbunden werden". Ich glaube, dass dies genau das Problem war, denn die Temperaturen meines Elektrogrills sind doch nicht so hoch wie beim Holzkohlengrill.

      Löschen
  3. Dein Lieblings-Grillessen ist mein Lieblings-Grillessen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne, pack deinen Koffer und komm schnell ins Tessin, das Wetter passt noch! Ich grille für dich.

      Löschen
  4. Nichts, überhaupt nichts gegen ein schönes Stück Fleisch vom Grill ... ABER, ab und zu ist auch so etwas Genial!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht darf es für dich dann eher in die Richtung surf and turf gehen, lieber Andy?

      Löschen
  5. Ich hab es schon im Radio gehört: Im Süden länger Sonnenschein. Da ist das ja ideal zum Grillen. Sieht gut aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Gerd, freut mich, dass es dir gefällt. Ja, mit dem Wetter haben wir hier im Moment das grosse Los gezogen.

      Löschen
  6. Bei uns war leider gestern der letzte "Sommertag", umso herrlicher ist es, in deinen Fotos zu schwelgen. :-)
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwelge, liebe Eva, schwelge, der nächste Winter kommt bestimmt ;-)

      Löschen
  7. So einen schönen Spätsommer muss man einfach grillenderweise genießen! Etwas ganz Feines hast du dir da ausgesucht als Lieblingsessen. Das würde ich auch gern nehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das, liebe Susi, DAS ist einfach Grillwetter, morgen zeige ich das nächste Gegrillte.

      Löschen
  8. Wunderbar ... bei uns macht sich die Sonne auch gerade wieder breit, es ist mollig warm, so kanns bleiben ... mir fehlt allerdings noch so ein köstliches Menue ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin, dann wünsche ich euch, dass die Sonne auch im Saarland noch ein bisschen länger scheinen möge ;-)

      Löschen
  9. Da würde ich mich doch glatt dazusetzen! Euch noch eine schöne sonnige Zeit - noch ist es hier warm, aber der Temperatursturz lässt nicht mehr lange auf sich warten...

    AntwortenLöschen
  10. Ahh, das sieht wirklich köstlich aus :-) hier war es gestern auch noch richtig sommerlich, aber ich glaube, das war es dann nun auch...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta, wenn ich nächste Woche zurückkomme, bringe ich dir ein wenig Tessiner Sonne mit.

      Löschen
  11. Sehr schön, und ich glaube Dir, dass die Konsistenz der Sepie perfekt rauskommt, aber wir haben etwas Probleme beim Grillen von Tintenfischen und anderen dieser Art, allerdings ohne je die Grösse Deiner Sepie versucht zu haben. Ich werde Ausschau halten für ähnliche!
    Elektrogrills kenne ich nicht, kenne Gas mit Lavasteinen und Holzkohle und Feuerstelle mit Holz. Wie ist der Elektrogrill im Vergleich zu Gasgrill mit Steinen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Erich, auch mir ist, bevor ich Sepia zum Grillen entdeckt habe, jeder Tintenfisch gummiartig auf dem Grill zusammengeschrumpelt. Es lohnt sich wirklich, nach Sepia Ausschau zu halten.
      Zum Gasgrill mit Steinen kann ich leider wenig beitragen, den kenne nun ich wieder nicht.
      Ich muss mal nachher schauen, irgendwo habe ich mal ein Foto des von mir verwendeten Grills gepostet.

      Löschen
    2. GAsgrill kenne ich zur Genüge, mit allen Nachteilen, deshalb spielen wir hier mit Holzkohle, traditionell in Tailand. Also, ein Foto brauch ich nicht, aber gerne Deinen Kommentar zum Elektrogrill, inkl Marke, plus/minus.

      Löschen
    3. Lieber Erich, nun bin ich fündig geworden, schau mal die Fotos in meinem Post an. Unter den Kommentaren liest du auch meine Meinung zum Grill - den echten Grillgeschmack kann man mit einem Elektro- oder Gasgrill halt nie erreichen.

      http://tisalutoticino.blogspot.ch/2011/05/meine-ferienkuche-kalbsbraten-mit.html#comment-form

      Löschen
    4. Danke, sieht super aus das Teil, für mich zu modern für Grillromantik :-) Holzkohlesack herschleppen, Feuerchen machen, warten, aha zuwenig Glut, nachlegen, warten ... dauert halt, aber ich muss mir die Zeit wohl nehmen, resp. gönnen.
      Und ja, Gerra ist ein schöner Fleck.

      Löschen
  12. Ich muss, sagen ich liebe den Herbst und seine kulinarischen Leckereien, aber beim Anblick dieses Tellerchens wünsche ich mir sogleich den Sommer zurück! Deswegen durfte mein Grill gestern auch nochmals in die Vollen hauen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also auch bei dir wurde wieder sozusagen 'angegrillt' lieber Marco ;-)

      Löschen
  13. Sepia! Fantastisch, mir läuft hier das Wasser nur so im Munde zusammen. Auch ohne Grill... das versuche ich im nächsten Jahr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn ich Sepia nur auch bei uns im Elsass auftreiben könnte, gäbe es das auch wieder - und nicht erst im nächsten Jahr ;-)

      Löschen