Freitag, 3. Oktober 2014

Ristorante alla Cantina, Tegna oder jeder hat eine zweite Chance verdient

Ristorante Albergo alla Cantina
Piazza G. Zurini, 6652 Tegna, Tel. 091 780 75 57
montags geschlossen und von Mitte Januar bis Mitte Februar 2015

Vor einiger Zeit waren wir zum ersten Mal in diesem schönen Ristorante. Das kann man klick (hier) nachlesen bzw. unbedingt dann auch mal das stimmungsvolle Video von Stefano anschauen, der die Schönheiten der Terre di Pedemonte wunderbar eingefangen hat.

Bei unserem letzten Besuch waren wir zwar vom Ambiente und vor allem vom ausgezeichneten Essen sehr angetan, allerdings wurden wir nicht gerade sehr zuvorkommend behandelt - dies war heute völlig anders: eine sehr freundliche, kompetente Beratung durch den Padrone, genau so soll es sein. Ein Glück für uns (und für ihn ;-) ), dass wir uns letztes Mal nicht abschrecken liessen und wegen der guten Küche wieder hier reserviert haben.

Auch heute wieder wundervolles Wetter, wir konnten draussen im schönen Garten essen:


Als ich hausgemachte Tagliolini mit frischer weisser Trüffel auf der Karte entdeckt habe, war meine Entscheidung schon getroffen, eine kleine Vorspeisenportion musste sein, darüber eine grosszügige Portion köstlich duftender Trüffel gehobelt:


und anschliessend der Fisch des Tages: Ein loup de mer in der Salzkruste



perfekt den Garpunkt getroffen, nur mit Olivenöl und Zitrone beträufelt


Der Signore war höchst zufrieden mit Wildhasen-Rücken, glaciertem Chicorée und Feigen, dazu hat er sich eine kleine Portion Steinpilze gewünscht und Tagliolini anstelle von Polenta.


Und dann kam ein grandioses Eis. Eines der cremigsten, das der Signore je gegessen hat. Schon die Beschreibung "Gelato cremoso alla "Farina Bona" e lamponi freschi". Eis aus Farina Bona, dem berühmten Mehl aus geröstetem Mais aus dem Valle Onsernone, das endlich auch über die Tessiner Grenzen hinaus die gebührende Beachtung gefunden hat. Dabei hat es Signor Roberto bereits vor vielen Jahren entdeckt.


Ob ich wohl beim nächsten Besuch das Rezept für das cremigste, köstlichste Eis aller Zeiten bekomme? 

Kommentare:

  1. Geht nur weiterhin schön fleissig dort essen, bis der Chef weich wird und Euch das Gelato-Rezept aushändigt :-)
    Daran bin ich seehr interessiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Signor Roberto, ich werde mal schauen, was ich tun kann ;-)

      Löschen
  2. So ein herbstliches Menü lob ich mir, der Hase hätte mich auch gereizt! Wie schön, dass jetzt alles gepasst hat :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerhard meint, es sei einer der besten gewesen, die er in den letzten Jahren gegessen hat - und das will was heissen.

      Löschen
  3. Ich hätte auch alles genommen. Vor allem auf die Trüffel hätte ich nicht verzichten wollen. Und dann noch im sonnigen Spätherbst...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, ja, genau, auf die Trüffel, für mich die ersten Trüffel diesen Jahres, hätte ich nicht verzichten wollen.

      Löschen
  4. Also den Wildhasen von deinem Signore tät ich sofort nehmen. Und auf jeden Fall den Trüffel. Na ja, den Rest eigentlich auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Susi, dann haben wir beide diesmal nicht ganz den gleichen Geschmack - Hase ob Wild- oder Stallhase mag ich nicht, dafür alles mit Trüffeln um so mehr ;-)

      Löschen