Samstag, 21. Mai 2016

fatto in casa - heute wird zu Hause gekocht

Heute will der Signore die gestern gekauften Steinpilze verarbeiten, d.h. wir kochen zu Hause. Wird auch mal wieder Zeit. Doch das Wetter ist zu schön, um lange in der Küche zu stehen. Da bietet sich doch Grillen an.


Ein doppelt geschnittenes Kalbskotelette ist mehr als ausreichend für zwei Personen. Ich habe es heute morgen schon mit frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Olivenöl mariniert. 

Während ich draussen am Grill stehe, brät der Signore drinnen in der Küche die Steinpilze mit etwas Schalottenwürfeln an, gibt etwas gehackte Petersilie dazu und serviert sie dann mit dem gegrillten Fleisch.


Dazu habe ich in Scheiben geschnittene Zucchini und Fenchel gegrillt, kurz vor dem Servieren mit etwas Zitronensaft und Olivenöl beträufelt und mit etwas fleur de sel bestreut serviert.

Heute Morgen waren wir noch über den Markt von Bellinzona gebummelt und haben ein Stück vom köstlich knusprigen Pane del mercato gekauft. Dieses wird zwar in 5 kg Laiben gebacken, aber glücklicherweise auch stückweise verkauft.

Mit einem Glas herrlich gekühltem Weisswein - Gambarogno Bianco 2014 - war das ein köstliches Mahl.

Kommentare:

  1. Schön, wenn es eine Grillmeisterin gibt und der Mann für die Beilage zuständig ist ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eline, hier im Tessin bin ausschliesslich ich die Grillmeisterin, zu Hause im Elsass wechselt das je nach Grill und Grillgut ;-)

      Löschen
  2. Was braucht es mehr zum glücklich sein?*
    Geniesst das Ticno!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy
    *PS. vielleicht noch ein Fläschchen Gran Risavier? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieber Andy, wenn ich den Gran Risavier brauche, weiss ich ja jetzt, dass es bei dir noch ein paar Fläschchen gibt ;-)

      Löschen
  3. Oh, dann wünsche ich mir - wenn ich denn könnte - mal ein paar Marktfotos!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Micha, natürlich darfst du dir das wünschen, schau mal hier, da habe ich den Markt in einem Extra-Post ausführlich vorgestellt:

    https://tisalutoticino.blogspot.ch/2015/10/mercato-di-bellinzona-der-weithin.html

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin sicher, Herr H. und ich hätten euch perfekt durch diesen Abend begleiten können. ;-)
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, ihr wäret uns herzlich willkommen gewesen.

      Löschen
  6. Dem ist eigentlich nichts beizufügen - köstlich ! Mir fehlt einzig noch der Espresso inkl. einem Grappa zur Vollständigkeit. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Peter, den gab es selbstverständlich auch. Ich habe es nur nicht extra erwähnt, denn das weiss man ja sowieso, wenn man mich kennt ;-)

      Löschen
  7. von einem Kalbskotelett auf dem Grill träume ich auch schon lange! Sehr fein...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, es muss aber ein doppelt geschnittenes sein, diese dünnen Dinger werden zu schnell trocken auf dem Grill. Ich kaufe meistens ein Kalbskarree und schneide es mir selbst zurecht.

      Löschen
  8. Hach. So ein schönes Kalbskotelette im schönen Tessin mit einem guten Wein... traumhaft <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Britta, und leider schon viiiel zu lange her ;-)

      Löschen