Mittwoch, 4. April 2012

Insalata di Cicoria Verde

Diesen Salat habe ich bisher nur im Tessin entdeckt und greife daher immer zu, wenn ich ihn auf einer Speisekarte im Restaurant entdecke. Noch viel lieber ist es mir allerdings, wenn ich ihn bei meinem Biobauern hier im Tessin kaufen kann. Es gibt Cicoria verde oder rosso. Einen großen geschmacklichen Unterschied kann ich nicht feststellen, er schmeckt dezent bitter, gerade so, wie ich es mag.

Zutaten für zwei Personen:

gut drei Hände voll Cicoria
1 kleine halbe Zwiebel
1 Stück Chilischote
Salz,

für die Vinaigrette:
Salz, Pfeffer, 1 TL Dijon Senf
1 EL milder Weinessig
2 EL sehr gutes Olivenöl

Zubereitung:

Die Cicoria-Röschen erst unter fliessendem Wasser gründlich waschen, dann noch einmal im stehenden Wasser schwenken, so dass auch der letzte Sand aus dem Inneren heraus gespült wird. Dann die Brille aufsetzen und in hauchdünne Streifen schneiden. So dünn wie es nur irgendwie geht, das ist wichtig, nur so schmeckt dieser Salat richtig gut.

Die halbe Zwiebel schälen und ebenfalls in hauch-hauch-dünne Scheiben schneiden und anschliessend mit einer Prise Fleur de Sel  bestreuen, ein paar klitzekleine Chili-Würfel dazu geben und leicht kneten und dann ca. 15 Minuten stehen lassen. So "gart" die Zwiebel und schmeckt dezenter zum Salat.

Aus den angegebenen Zutaten eine leicht cremige Vinaigrette rühren und die Cicoria damit mischen. Auf Tellern anrichten und die Zwiebelscheiben darüber geben

Kommentare:

  1. Ist das ungebleichter Chicoree?
    Lange her... :)

    AntwortenLöschen
  2. Würde mir bestimmt schmecken, ich hab's gerne ein bisschen bitter... :)

    AntwortenLöschen
  3. @ Heike, Cicoria grumolo verde (oder rosso), so lautet wohl die korrekte Bezeichnung, ist eher vergleichbar mit Radicchio. Bei Robert kannst Du auch ein Foto des ungeschnittenen Salates sehen, schau mal hier:
    http://lamiacucina.wordpress.com/2009/04/08/malfatti-con-salsa-di-radicchio/
    Ich versuche auch die ganze Zeit schon Samen aufzutreiben, soll ich Dir welchen mitbringen, wenn ich fündig werde?

    @ Sybille: Gerade im Frühling findet man hier im Tessin eine große Auswahl an Bittersalaten, allen voran unzählige Radicchio-Varianten, Puntarelle, Catalogna und halt diese Cicoria, die allerdings nur sehr dezent bitter schmecken.

    AntwortenLöschen
  4. Tztztz wo bekomme ch nur diesen Salat her ???
    Hab mich schon des öfteren danach umgesehen, doch keiner hat so einen Salat, Du musst mir mal ein Pck. Samen zukommen lassen, falls es den gibt ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Da sag ich doch auch nicht nein!
    Kann mich dunkel erinnern, in Opas Schrebergarten solch Salat wachsen gesehen zu haben.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kerstin, liebe Heike, ich bin fündig geworden!!! Nach Ostern bekommt ihr Post von mir ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr schönes Rezept. Das werde ich gleich mal ausprobieren...vielen Dank

    AntwortenLöschen
  8. Gern geschehen, Cooler Caterer Berlin. Viel Erfolg beim Ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  9. Du bist ja ein Schatz! Vielen lieben Dank!
    Ich werde ihn gut behandeln :)

    AntwortenLöschen