Donnerstag, 22. November 2018

Ristorante Seven, Ascona

Ristorante Seven an der Piazza von Ascona
jetzt in der Herbst/Winter-Saison geöffnet: Donnerstag bis Sonntag, mittags und abends
Tel. 091 780 77 88


Auf der Terrasse kann man im November zwar selten sitzen, doch den malerischen Postkartenblick auf die Seepromenade mit Palmen, See und bunten Häusern hat man auch, wenn man einen der begehrten Tische direkt am Fenster  bekommt.



Unser letzter Besuch liegt lange zurück, da war noch Ivo Adam Küchenchef und Yannick und ich besuchten das Restaurant (klick hier)

Mittlerweile hat man sich von der innovativen Gourmetküche etwas distanziert und ich kann auch mit meinem Signore einen Besuch dort in Erwägung ziehen. 

Wir sind mittags hier und geniessen fast die ungeteilte Aufmerksamkeit des freundlichen und kompetenten Service sowie der in der Küche wirkenden beiden Könner, unter Nicola Leanza als Küchenchef und seinem Bruder Pietro Leanza, einem gelernten Pâtissier.

Wir starten mit



64 Grad Ei im Kataifi-Nest und sautierten Steinpilzen für den Signore




Topinambur-Suppe mit weissen Trüffeln für mich

Es geht weiter mit



Tagesempfehlung für mich: Spaghetti mit Hummer

und 



Perlhuhn-Suprême, Blumenkohl und Rosmarin-Kartoffeln (die sich auf einem extra Teller versteckt haben). Im Original wurde das Gericht auf der Karte mit anderen Beilagen (Bramata Polenta und Mais) angeboten

Als Dessert:




"Unsere Birne" - eine täuschend echt gestaltete Birne, bestehend aus einer hellen Creme, gekochten Birnenwürfeln, diese ummantelt mit weisser Schokolade, die in den Farben einer Birne gefärbt wurde, Pecannüsse und Schokoladen-Sorbet.

Getrunken haben wir nach eingehenden Studiums der umfangreichen Weinkarte einen Weisswein aus dem Piemont




Roero Arneis 2017 von Michel Chiarlo, der uns sehr gut zu Vorspeise und Hauptgericht gefallen hat.

Nicht nur wir, sondern auch die Schwäne geniessen die um diese Jahreszeit fast menschenleere Piazza in Ascona



Kommentare:

  1. Kann ich bitte das Ei im Katayif-Bett haben? Das wäre wohl genau mein Ding.

    Und fast tut es ein bisschen gut, dass bei euch der Himmel auch recht grau ist, sodass wir nicht allein sind.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susi, wir waren nur für ein verlängertes Wochenende im Tessin und hatten leider ein bisschen Pech mit dem Wetter. Jetzt z.B. sind für das Tessin nur sonnige Tage vorhergesagt...

    AntwortenLöschen