Freitag, 30. April 2010

Grottino Ticinese, Losone

Grottino Ticinese, Losone, Via San Materno 10, Tel. 091 791 32 30
mittwochs geschlossen
Wiedereröffnung 2016: Freitag, 4. März

Genau so wie uns immer wieder ein unwiderstehlicher Sog ins Tessin führt, genauso führt uns - sind wir erst mal dort - ein unwiderstehlicher Sog in dieses wundervolle Grotto. Ich habe auch schon HIER klick und dann noch mal HIER klick meiner Begeisterung Ausdruck verliehen.

Diesmal konnten wir wieder draußen an einem der schönen Granittische mit Blick auf die im Kamin kochende Polenta sitzen. Wir sind beide keine großen Polenta-Fans und studierten die interessante Speisekarte, die auch im Tessiner Dialekt abgefasst ist, wie z.B. "La nosa cicorieta da stagion coi scigol", was übersetzt der von uns so geliebte Cicorieta-Salat mit Zwiebeln ist. Serviert mit einer köstlichen Rotwein-Vinaigrette, dazu das schöne knusprige Valle Maggia Brot. Desweiteren werden als Vorspeisen eine Minestrone, sehr würzig, sehr sättigend, "I fasöö da la végia" Weisse Bohnen nach altem Rezept und "Lenti e panzetta" Linsen mit Pancetta sowie Tessiner Wurstwaren in ausgezeichneter Qualität angeboten. Unbedingt empfehlenswert den Hochlandrind-Saftschinken von Bio-Suisse. Als Hauptgericht gibt es die schon erwähnte Polenta, wahlweise mit Spiegelei, gratiniert mit Strachin (einem Tessiner Blauschimmelkäse, ähnlich einem jungen, milden Gorgonzola), mit Tessiner Mortadella oder mit Luganigheta aus dem Valle Maggia.

Gerhard entschied sich wieder für seinen heiss geliebten Brasato al Merlot, ich für das köstliche Risotto dal Claudio.

Es wird mit Rotwein, Safran und Sahne zubereitet, hat eine leicht säuerliche Note, die vom Wein herrührt und ist eines meiner bevorzugten Gerichte hier. Ansonsten gibt es auch noch Rinderfilet bzw. Steak, wahlweise mit Polenta, Tagliatelle und heute Abend wurde auch ein Kartoffelgratin angeboten.

Unbedingt noch Platz lassen für ein Dessert, entweder die hausgemachte Schokoladencrème, Pannacotta mit Erdbeersauce, Semifreddo all' Amaretto, wunderbares Traubensorbet mit Grappa aus Americana Trauben oder auch das Vanilleeis mit Nocino übergossen. Ich lasse mir immer gerne noch ein Plätzchen frei für die "Degüstazion di nos formacc" Probierhäppchen der köstlichen Käsesorten beginnend mit Strachin, Alpkäse, etwas milder aus dem Bleniotal und etwas kräfter von Bosco Gurin. Sowohl zu Risotto als auch zum Käse passte der Segrisola von Haldemann aus einer sehr alten, seltenen Tessiner Traubensorte Bondola (die glücklicherweise wieder von mehr Winzern angebaut wird) und von der noch selteneren Sorte Bondoletta - ich war begeistert und erkläre diesen hiermit zu meinem Grottino Ticinese Lieblingswein.

Überhaupt studiere ich hier gerne immer wieder die kleine, aber feine Weinkarte, wobei die Betonung auf rot liegt. Gerade bei den etwas größeren Gewächsen wie z.B. Carato Riserva von Delea vermisse ich allerdings die Jahrgangsangabe.

Kommentare:

  1. Hoi Sabine
    Zur fehlenden Jahrgangsangabe dürfte dich vielleicht der Artikel in Saldo 7/2003 interessieren. Billigwein im Tessiner Merlot.

    http://www.ktipp.ch/themen/beitrag/1017358/Billigwein_im_Tessiner_Merlot

    Gruss Hene

    AntwortenLöschen
  2. Hoi Sabine
    Zur fehlenden Jahrgangsangabe dürfte dich vielleicht der Artikel in Saldo 7/2003 interessieren. Billigwein im Tessiner Merlot.

    http://www.ktipp.ch/themen/beitrag/1017358/Billigwein_im_Tessiner_Merlot

    Nachtrag
    http://www.kassensturz.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2003/04/08/kassensturzsendungsartikel/Merlot-aus-dem-Tessin-Weinpanscher-am-Werk

    Gruss Hene

    AntwortenLöschen