Dienstag, 30. Oktober 2018

Ristorante Tiffany (im Caminhotel, Colmegna)


Ristorante Tiffany, Caminhotel, Via A. Palazzi 1, 21016 Colmegna
Tel. 00 39 0332 510855 510330 (bitte beachten: in Italien muss die weitere Null nach der Ländervorwahl gewählt werden - es ist kein Tippfehler!)
täglich mittags und abends geöffnet, geschlossen 2018/2019: 8. Dezember 18 bis Mitte März 2019



Der Dauerregen hat mal aufgehört und wir können trockenen Fusses das Hotel-Restaurant betreten. 




Wir werden sofort herzlich von Enzo begrüsst, der uns dann auch anschliessend während unseres kompletten köstlichen Mahles umsorgen wird. Aufmerksam, kompetent - der Service bekommt schon mal unser höchstes Lob. Ebenso unser Tisch: der Witterung geschuldet (natürlich zu dieser Jahreszeit drinnen), aber mit direktem Blick auf den Lago:



Die Speisekarte ist umfangreich, für jeden Geschmack findet sich etwas. Es wird frisch und regional gekocht, mit vielen biologischen Produkten.


Minestrone fresco di Stagione con Tritoall’Olio Extravergine d’Oliva e Basilico fresco
Frische Minestrone mit Basilikumöl und geröstetem Brot
Gerhards Vorspeise:


Carpaccio di Pesce Spada con Salsa all'Ibiscus e Arance
Schwertfisch Carpaccio mit Hibiscus-Orangen-Sauce

Es geht weiter mit dem Hauptgericht für mich:


Arlecchino di Verdure in Tempura con Intingolo all’Arancia
Ausgebackenes Gemüse in Tempurateig mit Orangen Sauce

der Signore hat mal wieder "Fleischwochen" - heute ein perfekt gegrilltes Filet mit knusprigen Bratkartoffeln und Mangoldgemüse.


Filetto di Manzo alla Griglia

Zum Abschluss darf es dann noch ein Mango-Sorbet sein, dessen Orangen-Note sich allerdings etwas zu stark in den Vordergrund drängt.



Wir haben dazu einen Weisswein aus dem Veneto getrunken, biologisch und ohne Sulfit ausgebaut:


Telos Chardonnay Garganega Tenute “S. Antonio” 2015




mir hat er sehr gut geschmeckt, der Signore weicht dann gleich nach den ersten Schlucken auf einen Arneis aus, den ihm Enzo glasweise anbietet.

Fazit: Ich muss da wieder hin, vielleicht schaffen wir es nochmal, bevor das Ristorante in Winterpause geht








Kommentare:

  1. Das Schwertfischcarpaccio bitte zu mir! Und wenn du das Mango-Sorbet nicht so magst, nehm ich das bitte auch noch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, das Carpaccio war mit dieser Hibiskus-Sauce tatsächlich grandios (ich darf auch immer probieren ;-) )

      Löschen