Samstag, 25. September 2010

Ristorante Hotel Tentazioni, Cavigliano, Centovalli

Ristorante Hotel Tentazioni, Via Cantonale, Cavigliano, Tel. 091 780 70 71
http://www.ristorante-tentazioni.ch/

Man fährt über Ponte Brolla ins Centovalli, durchquert Tegna und Verscio und erreicht Cavigliano. Dort zweigt die Straße ins Valle Onsernone ab und dort befindet sich das Ristorante Boutique-Hotel Tentazioni. Tentazioni heisst Verführung und das ist hier Verführung pur und beginnt schon beim Ambiente. Die Farbe lila in Kombination mit Grautönen ist allgegenwärtig. Ein sehr schönes Interieur aus edlen Materialien, stilvoll gedeckte Tische und äusserst bequeme Stühle - wir fühlen uns vom ersten Augenblick an wohl und lassen uns bei einem Glas Prosecco gerne durch die sehr interessante Speisekarte verführen.



Bereits der Auftakt mit einer kleinen Roulade vom Hirsch mit Kastanienpurree, serviert mit etwas Pflaumenstückchen mit ein paar Verveineblättchen begeistert uns.

Gerhard entscheidet sich für Consommé di Selvaggina servito con Cannelloni al Capriolo, eine Wild-Consommé serviert mit Reh-Cannelloni

und ich hatte Tentazioni di Pasta, tatsächlich Verführung pur: oben rechts ein Schokoladen-Raviolo mit etwas Gorgonzola gefüllt, dazu warme Birnenspalten, eine Waaahnsinns-Komposition, dann ein rotes Raviolo in Herzform mit einer sehr zitronig schmeckenden Füllung, ein Raviolo Tricolore und als Krönung eines aus Waldpilzen, das dann zusätzlich noch mit wunderbar kleinen Pilz-Ravioli arrangiert war, ein Augenschmaus, ein Gaumenschmaus... und ich verwackele vor lauter Begeisterung die Aufnahme... ich schütte Asche über mein Haupt und zeige die Aufnahme trotzdem, weil es gezeigt werden MUSS:

Aber ich muss da ja sowieso wieder hin und dann esse ich das wieder und dann mache ich auch ein schönes Foto.

Gerhard nimmt als Hauptgang eine zweite Vorspeise: Insalatina dell' Orto con Scaloppina di Vitello, ein Kräutersalat, der mit einem kleinen Kalbsschnitzel angerichtet ist. Die frischen Kräuter zieht er, wie uns der Küchenchef Matthias Althof erklärt, in seinem Kräutergarten direkt am Haus.

Ich wähle Filetto di Lucioperca del Lago Maggiore con Verdurine nel Cartoccio Croccanti, Zanderfilet aus dem Lagio Maggiore mit kleinem Gemüse in der Knusperhülle im Ofen gebacken. Der Zander liegt auf einem Bett aus intensiv duftenden und schmeckenden Kräutern und ist mit Gemüse und Oliven in einem Filo?-Teig im Ofen gebacken, perfekt gegart und eine geschmackliche Offenbarung.

Wir werden von der reizenden Chefin, Elvira Solér-Althof, die gelernte Confiseurin ist und im Tentazioni für die süssen Verführungen zuständig ist, bedient. Ein sehr aufmerksamer, herzlicher Service. Sie ist auch für die Weine zuständig. Da das Tentazioni erst vor vier Monaten eröffnet wurde, ist es verständlich, dass da erst mal jüngere Jahrgänge angeboten werden. Eine schöne Auswahl an Tessiner Weinen, vertreten sind die bekannten und auch die nicht ganz so bekannten Winzer, aber auch eine sehr interessante Auswahl an italienischen Weinen. Wir trinken selbstverständlich einen Tessiner Wein, einen Sauvignon Bianco von La Costa aus Novazzano 2009, der wunderbar zu allen Gängen passt.

Leider müssen wir Signora Althof bei den Desserts eine Absage erteilen, auch wenn sich warmes Kastanienküchlein mit flüssigem Giandujakern begleitet von Farina Bona Eis und Americana-Trauben-Sauce oder Tonka-Bohnen Crème Brulée mit Feigen-Portwein-Eis und Frucht-Schokoladen-Spiesschen nun wirklich äusserst verführerisch lesen.

Zumindest bekommen wir beim abschliessenden Espresso einen kleinen Eindruck ihrer Kreativität, denn sie serviert uns - schon optisch ein Genuss - Mini-Schokoladentrüffel aus weisser, Vollmilch und dunkler Schokolade, natürlich auch noch unterschiedlich gefüllt, dazu kleinste Gebäckteilchen in verschiedenen Farben und Formen.

Zum Abschied düfen wir sogar in die Cantina, ich war begeistert. Vor lauter Begeisterung habe ich mal wieder vergessen zu fotografieren, aber wir kommen ja wieder, ganz sicher. Das Foto wird nachgeholt. Dann schauen wir uns auch bestimmt die Zimmer an. Es werden einige Doppelzimmer und sogar eine schöne Ferienwohnung für bis zu fünf Personen angeboten, die Fotos auf der Homepage geben schon einen kleinen Einblick auf die sehr geschmackvolle Ausstattung.

Eine lohnenswerte Adresse, hier kommen sicherlich auch mittags mal Wanderer oder Tagesausflügler, die nur eine Kleinigkeit zu sich nehmen möchten, auf ihre Kosten, denn es gibt eine spezielle kleine Tageskarte: z.B. Tessiner Teller, Insalata Mista mit gebratenem Robbiola, Bruschette, marinierte Feigen mit Schinken.... etc.
Ganz egal wie, ob Wanderer, Radler oder Geniesser, ich muss da wieder hin!

Nachtrag Juni 2013: Das Ehepaar Althoff hat das Tentazioni verlassen und sich aufgemacht nach Losone in die "Osteria dell'Enoteca" - da wollte ich schon immer mal hin... und zu den beiden neuen Inhabern des Tentazioni, Andreas Schwab und Dario Pancaldi (beide ehemals Seven-Gruppe) muss ich dann auch noch hin.

Keine Kommentare:

Kommentar posten